https://www.faz.net/-gtl-a9456

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Klopp im Glück – Enttäuschung für Götze

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool mal wieder Grund zur Freude. Bild: dpa

Liverpool siegt mal wieder. Manchester City gelingt enorme Serie. Barcelona beeindruckt. Juve schwächelt. Paris holt auf. Eindhoven verpasst Sieg im Topspiel. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          4 Min.

          Die Erinnerung an das letzte Aufeinandertreffen ist gut bei Thomas Tuchel. Als er noch Trainer bei Paris Saint-Germain war, besiegte er mit seiner Mannschaft den FC Liverpool und Jürgen Klopp mit 2:1 in der Gruppenphase der Champions League. Das war im November 2018. Nun, rund zwei Jahre später, stehen sich die beiden deutschen Trainer wieder gegenüber, erstmals in der englischen Premier League, wenn am nächsten Donnerstag Klopps Liverpooler den FC Chelsea empfangen, bei dem Tuchel seit Ende Januar auf der Bank sitzt und immer noch ohne Niederlage ist in mittlerweile neun Spielen.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Erstaunlich ist, wie schnell Tuchel bei den „Blues“ für den Aufschwung gesorgt hat, nachdem er die Klublegende Frank Lampard ablöste, der einst auf dem Rasen deutlich mehr glänzte als dann auf dem Trainerposten. Nur zwei Gegentore kassierte Chelsea bislang unter Tuchel, gegen Manchester United gab es im Topspiel um die Plätze in der Champions League keinen Treffer des Gegners. Allerdings auch keinen eigenen, so dass das 0:0 am Ende alle ein wenig unglücklich zurückließ. Tuchel freute sich dennoch über die starke Defensivleistung: „Wir haben stark verteidigt. Das war außerordentlich“, sagte er.

          Der FC Liverpool und Klopp liegen vor dem Duell am Donnerstag (21.15 Uhr bei Sky) nur einen Punkt hinter Chelsea, das Fünfter ist. Der Kampf um die Teilnahme an der Königsklasse ist eng in England. Und Klopp hat, auch wenn ihn derzeit einige Sorgen plagen, doch eher positive Gefühle, wenn er an die Spiele gegen Tuchel denkt. In neun von vierzehn Partien waren er und seine Teams Sieger, was aber auch daran lag, dass Klopp mit Dortmund gegen Tuchel und Mainz oft Favorit war und diesen Vorteil nutzte. Nun werden die Karten neu gemischt. Rot gegen Blau, Klopp gegen Tuchel – Runde fünfzehn.

          Nach Wochen mit Niederlagen und Verletzten ging für Liverpool beim Letzten Sheffield United wenig schief. Vielmehr waren Klopp und Co. im Glück: Ein Eigentor von Ozan Kabak zählte nicht, am Ende stand ein 2:0-Sieg. Curtis Jones brachte Liverpool in Führung, ein Eigentor sorgte dann für den Endstand.

          In anderen Sphären schwebt derzeit Manchester City. Der 2:1-Sieg über West Ham United war schon der 20. Erfolg in Serie für das Team von Trainer Pep Guardiola. Der Vorsprung an der Spitze beträgt auf Stadtrivale United schon zwölf Punkte. Die Abwehrspieler Ruben Dias und John Stones trafen.

          Auch Überraschungself Leicester City kann dem Tempo von Manchester City nicht folgen. Die „Foxes“ unterlagen im eigenen Stadion dem FC Arsenal trotz früher Führung. David Luiz, Alexandre Lacazette und Pepé drehten die Partie für die „Gunners“, die aber weiter im Mittelfeld der Tabelle festsitzen.

          In der spanischen La Liga ist Atlético Madrid wieder auf Erfolgskurs. Nach einer Schwächephase holte die Elf von Diego Simeone im schweren Auswärtsspiel beim FC Villarreal drei Punkte und festigte den ersten Platz. Ein Eigentor wies den Weg, Joao Felix legte mit seinem Tor zum 2:0-Endstand nach.

          Weitere Themen

          Proteste gegen geplante Super League Video-Seite öffnen

          Leeds United : Proteste gegen geplante Super League

          Die Spieler von Leeds United setzten vor dem Heimspiel gegen den FC Liverpool ein deutliches Zeichen. „Earn It" stand auf ihren Trikots mit denen sie sich vor dem Spiel warmmachten und auf denen auch das Logo der Champions League zu sehen war.

          Topmeldungen

          Cafés und Restaurants wieder geöffnet: Bar in Porto am Montag

          Portugal öffnet wieder : Wo die harte Ausgangssperre wirkte

          Mit einem knallharten Lockdown hat Portugal die Corona-Inzidenzwerte in den Keller gedrückt. Dabei hatte das Land Ende Januar fast die höchsten Zahlen der Welt. Für Deutschland könnte das ein Vorbild sein.

          Kanzlerkandidat der Union : Laschets Feuertaufe

          So hatte Markus Söder nicht gewettet. Doch nun muss er Wort halten und alles dafür tun, dass sein Rivale ins Kanzleramt einzieht. Das hat Armin Laschet sich verdient.
          Alleine glücklich: Manche Mütter kommen auch ohne Vater für ihr Baby klar.

          Neue Familienmodelle : Mama will ein Kind – aber keinen Papa

          Wenn einer Frau mit Kinderwunsch der richtige Partner fehlt, muss ein Plan B her: Immer mehr Mütter entscheiden sich, das Kind alleine großzuziehen. Sie nennen sich „Solo-Mamas“ – und kennen Alternativen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.