https://www.faz.net/-gtl-9wvn6

Klopp schwärmt von Liverpool : „Das ist so besonders. Unglaublich!“

  • Aktualisiert am

Jürgen Klopp freut sich über den nächsten Sieg des FC Liverpool. Bild: dpa

Selbst ein Rückstand bringt Liverpool nicht aus der Spur. Gegen West Ham gelingt der 18. Sieg in Serie in der Premier League. Trainer Jürgen Klopp ist völlig begeistert – und erinnert an seinen Start in England.

          1 Min.

          Liverpools Trainer Jürgen Klopp hat sein Team für den 18. Liga-Sieg in Serie gelobt. „Das ist so besonders. Die Zahlen sind unglaublich“, sagte Klopp am Montag nach dem 3:2-Sieg (1:1) seiner Mannschaft über den Abstiegskandidaten West Ham United. Mit dem Sieg baute der souveräne Spitzenreiter der englischen Premier League mit 79 Punkten seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten Manchester City wieder auf 22 Zähler aus. Der Meistertitel ist den Reds kaum noch zu nehmen.

          Seit 43 Partien ist Liverpool in der Liga saisonübergreifend ungeschlagen. „Vor ein paar Jahren habe ich gesagt, dass wir unsere eigenen Geschichten schreiben wollen und offensichtlich haben die Jungs das, was ich sagte, wirklich ernst genommen“, sagte Klopp sichtlich stolz auf der Pressekonferenz. Nun gehe es darum, sich zu erholen und sich auf das Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr bei DAZN) in Watford vorzubereiten.

          Liverpool braucht zu seinem 19. Meistertitel aus den verbliebenen elf Partien zwölf Punkte. „Hätte ich mir eine bessere Position für diese letzten elf Spiele wünschen können“, fragte Klopp. „Nein, ich hätte nie gedacht, dass es möglich ist.“ Jede der Begegnungen werde aber schwer. Es wäre für Liverpool die erste Fußball-Meisterschaft seit 30 Jahren. Das Team von Klopp gewann gegen West Ham United trotz zwischenzeitlichen Rückstands. Gegen den Abstiegskandidaten trafen Georginio Wijnaldum in der neunten Spielminute, Mo Salah (68.) und Sadio Mané (81.). Für den Gast aus London hatten Issa Diop (12.) und Pablo Fornals (54.) die Tore erzielt.

          Liverpool dominierte die Partie gegen West Ham von Beginn an, nutzte den Ballbesitz aber zu selten. Zudem ließ der Favorit den Gästen in der ersten Hälfte zu viel Platz bei Kontern. Nach dem Kopfballtreffer von Wijnaldum schlug der Gast nach einer Ecke durch Diop schnell zurück. Auch nach dem Seitenwechsel war Klopps Mannschaft überlegen. Fornals nutzte aber eine Unachtsamkeit in der Deckung des Favoriten und traf per Direktabnahme. Liverpool erhöhte den Druck und kam nach einem Fehler von Gäste-Keeper Lukasz Fabianski durch Salah zum Ausgleich. Mané sorgte schließlich in einem starken Endspurt mit seinem Treffer für die Entscheidung.

          Weitere Themen

          So hatte Beierlorzer das nicht trainiert

          Mangelhafte Mainzer : So hatte Beierlorzer das nicht trainiert

          Das Gute an Geisterspielen ist, dass man sie als potentieller Zuschauer nicht sehen muss. Die Mainzer Fans hätten gegen Leipzig genauso wenig Grund zur Freude gehabt wir Trainer Beierlorzer.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Triumph der Leisen

          DFB-Bundestag : Triumph der Leisen

          Ein überwältigendes Online-Votum: Auch in der dritthöchsten Fußball-Klasse soll der Ball vom 30. Mai an wieder rollen. DFB-Präsident Keller spricht von „gelebter Demokratie“.

          Topmeldungen

          Milliardenhilfe : Gegenwind für die Lufthansa-Rettung

          Nach langen Verhandlungen einigen sich Bundesregierung und Lufthansa auf ein Rettungspaket aus Steuergeldern. Brüssel sagen die Pläne aber nicht zu. Kanzlerin Merkel will kämpfen.
          Boris Johnsons Chefberater Dominic Cummings am Montag bei einer Pressekonferenz in London

          Johnson-Berater Cummings : „Ich bedauere nicht, was ich getan habe“

          Der wichtigste Berater des britischen Premierministers soll gegen die Corona-Auflagen verstoßen haben. Die heftige Kritik an seinem Verhalten weist er nun zurück. Er habe mit einer Reise zu seinen Eltern „legal und vernünftig“ gehandelt.
          Meer davon: Auch an der Cala en Porter an der Südküste der Insel Menorca darf jetzt wieder von einer Zeit nach der Corona-Krise geträumt werden.

          Baden in Spanien : Mit dem QR-Code an den Strand

          Auch in Spanien lockert jede Region anders. Das Baden im Meer ist mancherorts wieder erlaubt. Aber gilt das auch für Touristen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.