https://www.faz.net/-gtl-9vunf

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Verärgerter Klopp schwänzt Liverpool-Spiel

„Wir werden nicht da sein“: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fehlt beim Wiederholungsspiel. Bild: AFP

Trainer schimpft nach Blamage. Gündogan trifft für City. Barcelona verliert, Real Madrid zieht vorbei. Auch Juve stolpert. Slapstick im Römer Derby. Rebic zeigt es Ibrahimovic. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          Jürgen Klopps Laune dieser Tage ist nicht die beste. Obwohl der FC Liverpool mit großem Vorsprung an der Spitze der englischen Premier League steht, ist der Trainer verärgert. Als ihm nach dem Sieg in Wolverhampton ein Reporter sagte, seine Mannschaft könne sogar sechs Spiele verlieren und würde dennoch Meister, wurde es Klopp zu bunt: „Warum sollten wir daran denken? Allein die Aussage: ‚Sie können sechs Spiele verlieren‘ – ich könnte kotzen, wenn ich das höre, ehrlich gesagt. Lassen Sie uns nur weitermachen, das wird schwierig genug.“ Rumms, das saß. Doch Klopps Laune bleibt schlecht.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Denn das Spiel der vierten Runde im FA-Cup bei Shrewsbury Town endete 2:2. Im englischen System bedeutet das: Wiederholungsspiel. Der Gegner, auf Platz 16 der dritten Liga, freut sich über ein Duell an der Anfield Road. Klopp tut das nicht – und wird gar nicht erst an der Seitenlinie stehen. Was sich wie ein respektloses Verhalten gegenüber dem Außenseiter anhört, hat einen Hintergrund. Das Spiel soll übernächste Woche stattfinden. Dann ist aber eigentlich eine kleine Winterpause geplant, die den strapazierten Klubs erstmals gestattet wird. Und Klopp sieht nicht ein, daran etwas zu ändern.

          „Die Spieler brauchen die Pause, mental und physisch“, sagte Klopp, der beim Duell am Sonntag eine verstärkte B-Elf auf den Rasen schickte. Im zweiten Spiel soll es die U 23 mit Coach Neil Critchley sein, die schon im Ligapokal spielte, als Klopp und Co. bei der Klub-WM in Qatar weilten. Die Profis sollen die Woche frei bekommen. „Wir werden nicht da sein“, sagte Klopp ernst. Ganz anders sieht es bei Shrewsbury und Sam Ricketts aus. „Ich habe meinen Spielern gesagt: 'Ihr hättet das Spiel gewinnen können, aber ich wette, ihr wolltet lieber nach Anfield. Richtig?‘“, sagte der Trainer. Und lachte laut.

          Leipzigs Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur muss ebenfalls nochmal antreten. Die Spurs kamen wegen eines späten Gegentors in der 87. Minute nur zu einem 1:1 beim FC Southampton von Trainer Ralph Hasenhüttl und müssen es nun im Wiederholungsspiel im eigenen Stadion richten.

          Manchester City hatte dagegen keinerlei Probleme in der vierten Runde. Der Titelverteidiger besiegte den Zweitligaklub FC Fulham im eigenen Stadion mit 4:0. Der Außenseiter aus London geriet nach einer Roten Karte früh in Unterzahl. Den Elfmeter danach verwandelte Ilkay Gündogan zur Führung.

          In der spanischen La Liga musste der Meister einen Rückschlag hinnehmen. Der FC Barcelona verlor das Spiel beim FC Valencia mit 0:2. Dabei hielt Torhüter Marc-André ter Stegen noch einen Elfmeter. Es war die erste Niederlage im dritten Spiel unter der Führung des neuen Trainers Quique Setién.

          Der Erzrivale nutzte die Vorlage und zog in der Tabelle vorbei. Real Madrid bekleckerte sich beim 1:0 bei Real Valladolid auch nicht mit Ruhm, siegte aber und hat nun drei Punkte Vorsprung vor Barca. Nacho war in der Schlussphase nach einer Flanke des deutschen Nationalspielers Toni Kroos erfolgreich.  

          Hinter den Schwergewichten lauern der FC Sevilla, Überraschungsmannschaft FC Getafe und Atlético Madrid. Während Sevilla den FC Granada besiegte und Getafe mit 1:0 gegen Betis Sevilla erfolgreich war, strauchelte Atlético: Die Elf von Diego Simeone kam nicht über ein 0:0 gegen CD Leganes hinaus.

          Das Spiel zwischen Espanyol Barcelona und Athletic Bilbao wurde von rassistischen Beleidigungen gegen Inaki Williams überschattet. „Es ist ein trauriger Tag, so etwas ist völlig unpassend und darf nicht passieren“, sagte der Spieler von Bilbao. Espanyol droht nun eine Strafe durch den Verband.

          In der italienischen Serie A stolperte der Spitzenreiter bei der eigentlich kriselnden SSC Neapel. Der neue Klub vom früheren Leipziger Diego Demme warf aber alles in die Partie und wurde belohnt. Piotr Zielinski und Lorenzo Insigne trafen für Napoli, das Tor von Cristiano Ronaldo zum 1:2 kam am Ende zu spät.

          Verfolger Inter Mailand machte einen Punkt gut auf Juve. Die Mannschaft von Antonio Conte kam im Heimspiel gegen Cagliari Calcio zu einem 1:1 – zum dritten Mal in Serie. Ausgerechnet Inter-Leihgabe Radja Nainggolan traf zum Ausgleich. Mailands Torschütze Lautaro Martinez sah dazu die Rote Karte.

          Mittendrin im Meisterrennen, das lange nur Juve und Inter bestritten, ist Lazio Rom. Eine Serie an Siegen führte den Klub aus der Hauptstadt in die Spitzengruppe. Im Stadtderby gegen die Roma gab es ein 1:1, weil beide Torhüter mit Slapstick-Einlagen dem Gegner zu ihren Toren verhalfen.

          Der AC Mailand kommt den Rängen, die für die Europapokal-Teilnahme berechtigen, nach schweren Monaten immer näher. Zlatan Ibrahimovic ging beim 1:0-Sieg bei Schlusslicht Brescia Calcio wieder leer aus. Dafür spielt sich ein früherer Frankfurter in den Fokus: Ante Rebic schoss das goldene Tor.

          Im Kampf um die Champions-League-Plätze mischt Atalanta Bergamo mit. Beim FC Turin gelang ein 7:0. Der deutsche Robin Gosens war unter den Torschützen: er traf zum 2:0. Turins Coach Walter Mazzarri sagte nur: „Ich meiner ganzen Karriere kann ich mich an ein solches Spiel nicht erinnern.“

          In der französischen Ligue 1 ist Paris St. Germain weiter eine Klasse für sich. Bei OSC Lille kam die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel zu einem 2:0-Auswärtssieg. Beide Treffer für Paris erzielte Neymar, den zweiten per Elfmeter. Der Klub aus der Hauptstadt führt mit zehn Punkten Vorsprung.

          Olympique Marseille mauserte sich zuletzt zum ersten Verfolger von Dauermeister Paris. Nun aber gab es einen Rückschlag. Das Heimspiel gegen das Mittelklasseteam Angers SCO endete torlos. Das Team von Trainer André Villas-Boas hält sich vorerst aber weiter auf dem zweiten Platz der Tabelle.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Milliardär Michael Bloomberg (links) in seiner ersten Fernsehdebatte zur Präsidentschaftskandidatur der amerikanischen Demokraten am Mittwoch in Las Vegas

          Fernsehdebatte der Demokraten : Bloomberg im Kreuzfeuer

          Zum ersten Mal nimmt Michael Bloomberg an einer Fernsehdebatte der demokratischen Präsidentschaftsbewerber teil. Sofort ist der „arrogante Milliardär“ der Lieblingsfeind seiner Konkurrenten. Doch er teilt auch aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.