https://www.faz.net/-gtl-a3obk

Bayern-Gegner FC Sevilla : Rakitic und die Rückkehr zum Herzensverein

  • -Aktualisiert am

Rückkehr zum Herzensverein: Ivan Rakitic ist zurück in Andalusien Bild: AFP

Beim FC Sevilla will der frühere Schalker Ivan Rakitic wieder an neue Erfolge anknüpfen. Im Herzen Andalusiens nahm einst die Weltkarriere des Kroaten ihren Anfang. Der Liebe zum Verein blieb er treu.

          3 Min.

          An den FC Bayern hat Ivan Rakitic keine guten Erinnerungen. Rund einen Monat ist es her, da saß er in Lissabon am Spielfeldrand und verfolgte von der Bank aus eines der surrealsten Spektakel in der Geschichte des europäischen Fußballs. Mit 8:2 Toren fegten die Münchner den FC Barcelona aus dem Stadion. Für Rakitic, der nicht zum Einsatz kam, war es ein unwürdiger letzter Auftritt als Angestellter der Katalanen. Die Umwälzungen, die danach folgten, trieben ihn aus der Stadt. Aber unglücklich ist er darüber nicht. Ganz im Gegenteil. Für die in heutigen Zeiten mehr als symbolisch zu verstehende Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro durfte er Barcelona verlassen und zum FC Sevilla zurückkehren, seinem Herzensverein. Von dort aus war er 2014 nach Barcelona gekommen.

          Mit seinem neuen, alten Klub trifft Rakitic in seinem ersten Pflichtspiel nach der Rückkehr nun wieder auf den FC Bayern. Im Rahmen des europäischen Supercups stehen sich die Sieger von Champions League und Europa League an diesem Donnerstag (21.00 Uhr bei Sky und DAZN) in der ungarischen Hauptstadt Budapest gegenüber. Für Sevilla ist es der Auftakt in eine verheißungsvolle Saison. Anders als in den vergangenen Jahren wurden die wichtigsten Stammkräfte gehalten und mit Rakitic eine Führungsfigur verpflichtet, die keine Eingewöhnungszeit benötigen dürfte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.