https://www.faz.net/-gtl-79zs1

Heinz Flohe ist tot : Nicht mehr aus dem Koma erwacht

  • Aktualisiert am

Heinz Flohe (1948 - 2013) Bild: dpa

Der frühere Fußball-Nationalspieler Heinz Flohe ist tot. Der Weltmeister von 1974 starb am Samstag nach drei Jahren im Wachkoma. Flohe wurde 65 Jahre alt.

          Der 1. FC Köln und der deutsche Fußball trauern um Heinz Flohe. Der Weltmeister von 1974 ist im Alter von 65 Jahren in seiner Heimatstadt Euskirchen gestorben. „Er ist am Samstagabend friedlich eingeschlafen“, sagte sein Sohn Nino. „Er lag jetzt mehr als drei Jahre im Koma, zuletzt war sein Körper sehr schwach. Natürlich sind wir traurig, aber es ist ein Trost für uns, dass er entspannt eingeschlafen ist.“

          Das Schicksal meinte es nicht gut mit dem früheren Mittelfeldstar des rheinischen Traditionsklubs, mit dem er 1978 das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann. Seit mehr als drei Jahren lag Flohe nach einem am 11. Mai 2010 erlittenen Schwächeanfall im Wachkoma.

          Der Wunsch seiner Frau Ursula zu seinem 65. Geburtstag am 28. Januar 2013, „dass er wieder wach wird“, ging nicht mehr in Erfüllung. „Wir verlieren mit ihm einen brillanten Fußballer und eine FC-Ikone“, sagte der frühere Nationaltorhüter und heutige FC-Vizepräsident Toni Schumacher. „Er war einer der größten Techniker des 1. FC Köln und des deutschen Fußballs überhaupt“, meinte das Kölner Fußballidol Wolfgang Overath über Flohe.

          Nationalspieler Flohe (links) 1978 beim WM-Spiel gegen Polen: „ein außergewöhnlicher Spieler, der unvergessen bleibt“ Bilderstrecke

          Flohe war von 1966 bis 1979 für den 1. FC Köln aktiv, für den er 453 Pflichtspiele absolvierte. In der DFB-Elf bestritt er 39 Spiele, erzielte acht Tore, gehörte zur Weltmeister-Mannschaft von 1974 und wurde EM-Zweiter 1976. 1979 wechselte Flohe zu 1860 München.

          Im gleichen Jahr zog er sich einen Schien- und Wadenbeinbruch zu und musste seine Karriere mit 31 Jahren beenden. Danach war er unter anderem als Trainer im Nachwuchsbereich des 1. FC Köln tätig. Wegen seiner Herzschwäche wurde Flohe 2004 operiert.

          Heinz Flohe

          * 28. Januar 1958 in Euskirchen
          + 15. Juni 2013 in Euskirchen

          Bundesligabilanz: 343 Spiele, 81 Tore
          Länderspielbilanz: 39 Spiele, acht Tore
          Größte Erfolge:  Weltmeister (1974) Vize-Europameister (1976) Deutscher Meister (1978) DFB-Pokalsieger (1968, 1977, 1978) Stationen als Spieler: 1966-1979 1. FC Köln
          1979-1980 TSV 1860 München

          Weitere Themen

          Görges baut deutsche Führung aus

          Relegation im Fed Cup : Görges baut deutsche Führung aus

          Andrea Petkovic hatte mit einem überraschenden Sieg im Fed-Cup vorgelegt, Julia Görges zog daraufhin nach und gewann ihr Match mit einiger Mühe. Den deutschen Tennis-Damen fehlt in der Relegation gegen Lettland jetzt nur noch ein Punkt.

          Topmeldungen

          Kämpfer von General Haftar beim Angriff auf Tripolis: Mit seiner Unterstützung für den Rebellenführer gefährdet Donald Trump den UN-Friedensplan für Libyen.

          Krieg in Libyen : Trump telefoniert mit General Haftar

          In dem Gespräch betont Trump die wichtige Rolle des Generals im Kampf gegen Terror und bei der Sicherung der libyschen Ölvorkommen. Durch seinen Zuspruch wird eine ausländische Intervention in dem Bürgerkriegsland wahrscheinlicher.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.