https://www.faz.net/-gtl-afclc

Leon Goretzka im Gespräch : „Wir müssen etwas machen“

„Es freut mich, wenn wir einen kleinen Beitrag leisten können“: Leon Goretzkas Herz gegen Ungarn bei der EM Bild: Imago

Leon Goretzka positioniert sich wie kaum ein anderer Fußballprofi gegen Rassismus und Homophobie. Im Interview spricht er über seine EM-Geste, seinen Wahlaufruf gegen die AfD und die Rolle im DFB-Team.

          6 Min.

          Am Montag waren Sie und eine Reihe von anderen Spielern gleich im ersten Training mit Mads Buttgereit in Aktion, dem neuen Standard-Trainer, wie war das?

          Christian Kamp
          Sportredakteur.

          Wir haben Freistöße geschossen, und er hat die Bewegungen analysiert. Es war sehr interessant, zu sehen, was die Technik heute kann. Ich bin gespannt, was für Lehren wir draus ziehen.

          Aus der Ferne sah es in erster Linie gefährlich für die Abwehr-Dummys und den Stuttgarter Wald aus ...

          Da darf man nicht allzu viel drauf geben, schon gar nicht aus der Ferne. Ich glaube, dass Standardsituationen gerade in den Turnieren oder großen Spielen den Ausschlag geben können, das hat man oft genug gesehen. Das sind Möglichkeiten, die man vom Prinzip her sehr gut planen kann. Ich finde es in jedem Fall eine gute Sache, daran zu arbeiten. Wir wollen uns weiterentwickeln.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leif Eriksson war hier gewesen. Diese Gebäude der Wikingersiedlung an der Bucht L’Anse aux Meadows auf Neufundland sind allerdings rekonstruiert.

          Wikinger in Nordamerika : Tausend Jahre Einsamkeit

          Die Wikinger kamen bis nach Kanada. Aber wann? Jetzt ist es endlich gelungen, ihre Hinterlassenschaft dort exakt zu datieren.
          Steckt der Euro in der Krise?

          Technische Analyse : Der Euro hat echte Probleme

          Der Euro steht an einem Scheideweg. Sollte er unter 1,15 Dollar fallen, besteht Potential, dass er weiter abwertet. Wo die Untergrenze wäre, wissen nur die Götter.
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.