https://www.faz.net/-gtl-70f0w

Fußball-WM 2014 : Brasilien erlaubt Bierverkauf

  • Aktualisiert am

Prost! Die deutschen Fans, die zur Fußball-WM 2014 nach Brasilien reisen, müssen auf Bier im Stadion nicht verzichten Bild: dpa

Das Rahmengesetz für die Fußball-WM 2014 ist unterzeichnet. In Brasilien darf nun nicht nur Bier in den Stadien verkauft werden. Auch dürfen Spieltage der eigenen Nationalelf zu Feiertagen erklärt werden.

          1 Min.

          Nach langem Drängen der Fifa hat Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff den Bierverkauf in den Stadien während der Fußball-WM 2014 erlaubt. Der Weltverband wird allerdings in sieben der zwölf Austragungsorte direkt mit den örtlichen Behörden über eine Aufhebung des Alkoholverbotes verhandeln müssen, da dieses dort durch regionale Gesetze geregelt ist.

          Sportminister Aldo Rebelo versprach aber, die Fifa bei diesen Verhandlungen zu unterstützen. Die Regierung werde sich dafür einsetzen, dass das nun von Rousseff unterzeichnete WM-Rahmengesetz befolgt werde, sagte er nach Medienberichten vom Donnerstag. Die Aufhebung solle auch für den Confederations Cup 2013 gelten. Die Fifa stützt in dieser Frage die Interessen des Bierbrauers und WM-Sponsors Anheuser-Busch InBev.

          Das WM-Rahmengesetz („Lei Geral da Copa“) sieht überdies vor, dass rund 300.000 Eintrittskarten der Kategorie 4 zu den niedrigen Preisen Studenten, Senioren und Empfängern der brasilianischen Familiensozialhilfe angeboten werden. Ein Prozent der Tickets ist für Behinderte reserviert. Die Regelung eröffnet der Regierung auch die Möglichkeit, die Spieltage der brasilianischen Nationalmannschaft zu Feiertagen zu erklären.

          Die Schulen sollen dafür sorgen, dass während der WM Ferien sind. Zudem gewährt das Gesetz den Weltmeistern der Jahre 1958, 1962 und 1970 nachträglich eine Prämie von 100.000 Reais (knapp 40.000 Euro) je Spieler und legt monatliche Beihilfen für bedürftige frühere Fußballer fest.

          Weitere Themen

          Lichtes Moment

          Trainerwechsel bei Mainz 05 : Lichtes Moment

          Cheftrainer Achim Beierlorzer wurden keine neuen Impulse mehr zugetraut. Nun übernimmt der Ko-Trainer Jan-Moritz Lichte bei Mainz 05 – für ihn sprechen vor allem vier Aspekte.

          Topmeldungen

          Probanden eines Großversuchs der Universitätsmedizin Halle/Saale sitzen in der Arena Leipzig.

          Sars-CoV-2 in Aerosolen : Was wissen wir über die Ansteckung in Räumen?

          Das Ansteckungsrisiko nimmt zu, soviel ist klar. Aber warum eigentlich steckt man sich in der kalten Zeit eher an? Aerosolforscher haben mit Gerüchten aufgeräumt und die Fakten sortiert – und treten dabei auch der Weltgesundheitsorganisation auf die Füße.
          Ein Pub in London am 24. September 2020

          Keine laute Musik im Pub : Tories rebellieren gegen Corona-Auflagen

          Rund fünfzig konservative Abgeordnete im britischen Unterhaus wollen die Pandemie-Politik der Regierung Johnson nicht mehr mittragen. Sie fühlen sich an einen totalitären Überwachungsstaat erinnert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.