https://www.faz.net/-gtl-a4yxy

Marcus Rashford : Der Stürmer, der Staatsmann wurde

  • -Aktualisiert am

„Ich weiß, wie sich das anfühlt“: Marcus Rashford, MBE Bild: EPA

Marcus Rashford, Profi von Manchester United, ist der Mann des Jahres im Vereinigten Königreich. Von der Queen wird ihm ein besonderer Titel verliehen. Und mit seinem Engagement inspiriert er auch andere.

          4 Min.

          Marcus Rashford ist kein großer Redner. In Fernsehinterviews sind seine Sätze klar sortiert, aber er spricht leise und monoton, murmelt mehr, als dass er plaudert. Er wirkt, als machten ihn die Kameras nervös. Dabei hat der Fußballprofi von Manchester United, der am Samstag 23 Jahre alt geworden ist, in seiner Karriere schon viel erlebt.

          Mit 18 Jahren debütierte er in der Europa League für den Verein, bei dem er seit seiner frühen Kindheit ausgebildet worden war. Seitdem hat er für United mehr als 220 Mal gespielt. Mit Englands Nationalmannschaft reiste er 2016 zur Europameisterschaft nach Frankreich und 2018 zur Weltmeisterschaft nach Russland. Dass Rashford trotzdem einen so schüchternen Eindruck macht, bedeutet allerdings nicht, dass er nichts zu sagen hätte. Das kann auch Großbritanniens Regierung bezeugen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fernziel USA: In Tampa im Bundesstaat Florida werden vorerst keine europäischen Touristen landen – ein Problem auch für Geschäftsreisende.

          Reisebeschränkungen : Wieso die USA auf den Einreisestopp beharren

          Der Einreisestopp für Europäer bleibt weiterhin bestehen. Damit werden nicht nur touristische Reisen verhindert, auch die Wirtschaft leidet darunter. Vor allem die deutsche Industrie äußerte sich kritisch zu der Entscheidung.