https://www.faz.net/-gtl-8e0pq

Fifa-Kongress im Blog : Blatter lobt „würdigen Nachfolger“

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Die Wahl des neuen Fifa-Präsidenten ist extrem spannend. Im zweiten Durchgang setzt sich Gianni Infantino durch. Danach meldet sich nicht nur der abgewählte Joseph Blatter zu Wort. Das Protokoll des Wahl-Tages.

          1 Min.

          Der Fußball-Weltverband stimmt beim Außerordentlichen Fifa-Kongress über Reformen ab und wählt einen Präsidenten. Verfolgen Sie die Veranstaltung im Livestream (Quelle: „FIFA on YouTube“) und im FAZ.NET-Liveblog:

          Die wichtigsten Informationen zum Fifa-Kongress im Überblick:

          • 9.30 Uhr: Der Fifa-Kongress im Hallenstadion Zürich hat begonnen.
          • 11.25 Uhr: Das wichtige Reformpaket wird verabschiedet. 179 Stimmen gibt es dafür, 22 dagegen – damit ist die nötige Drei-Viertel-Mehrheit erreicht.
          • 12.30 Uhr: Nach der Mittagspause geht es weiter mit der Präsidentenwahl. Die Kandidaten bekommen maximal 15 Minuten Redezeit.
          • 13.46 Uhr: Kandidat Tokyo Sexwale steigt aus. Damit sinkt die Zahl der Bewerber um die Fifa-Präsidentschaft auf vier.
          • 16.07 Uhr: Im ersten Durchgang erhält niemand die Zwei-Drittel-Mehrheit: Gianni Infantino (88 Stimmen) liegt knapp vor Scheich Salman (85).
          • 18.01 Uhr: Gianni Infantino bekommt im zweiten Wahlgang 115 von 207 Stimmen und ist damit neuer Präsident.
          • 19.45 Uhr: Sieger Gianni Infantino gibt eine Pressekonferenz.

          Weitere Themen

          Europäische Charme-Offensive

          Ryder Cup : Europäische Charme-Offensive

          Ryder-Cup-Kapitän Harrington lässt sich einiges einfallen, um die Herzen der Zuschauer zu gewinnen. Die Titelverteidigung wird schwierig, denn die Amerikaner treten mit einem starken Aufgebot an.

          Topmeldungen

          Wahlplakate in Berlin

          Nach der Wahl : Was spricht für welche Koalition?

          Wo sind Brücken, wo sind Hindernisse in den bevorstehenden Sondierungen? Ampel und Jamaika liegen gar nicht so weit auseinander. Insofern gilt: Grüne und FDP suchen sich den Kanzler.
          Urbanes Gärtnern auf dem Tempelhofer Feld in Berlin

          Wege aus der Wohnungskrise : Bullerbü statt Babylon?

          Der grüne Traum vom innerstädtischen Blühstreifen begeistert die Wohlhabenden in Prenzlauer Berg. Was ist aber mit Marzahn oder Hellersdorf? Bei der Wahl, nicht nur in Berlin, geht es darum, wie wir wohnen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.