https://www.faz.net/-gtl-9v1nd

Wayne Rooney warnt : „Am Ende verlierst du“

  • Aktualisiert am

Eindringliche Worte: Wayne Rooney Bild: dpa

Fußballprofi Wayne Rooney weiß, wovon er spricht: Der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft äußert sich im Rahmen einer Kampagne sehr eindringlich zu möglichen Folgen von Spielsucht.

          1 Min.

          Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Wayne Rooney hat vor möglichen Folgen von Glücksspiel gewarnt und dabei auf eigene Erfahrungen verwiesen. Durch Anflüge einer Spielsucht hätte einst gar seine Karriere Schaden nehmen können, sagte der 34-Jährige im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne eines britischen Wettanbieters.

          „Ich war ein junger Kerl und bin plötzlich an zu viel Geld gekommen“, sagte der Rekordtorschütze der englischen Auswahl. Er habe zu Beginn vor allem im Rahmen von Auswärtsfahrten im Hotel gewettet, um sich die Zeit zu vertreiben: „Anfangs habe ich gewonnen und gedacht, das sei schnell verdientes Geld. So wirst du reingezogen, aber am Ende habe ich verloren und trotzdem noch versucht, das Geld zurückzugewinnen.“

          In dieser Phase habe sicherlich auch seine Leistung gelitten, so Rooney, der dem Glücksspiel mittlerweile abgeschworen hat: „Ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Wenn du mit dem Wetten weitermachst, wirst du am Ende mehr verlieren.“

          Der langjährige Torjäger des FC Everton und von Manchester United ist heute Spielertrainer beim englischen Zweitligateam Derby County, Rooney arbeitet dort als Assistent von Teammanager Philipp Cocu. Erst am Donnerstag kam er beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den FC Barnsley zu seinem Debüt im Derby-Trikot.

          Weitere Themen

          „Alle sind etwas wert“

          Werte-Stiftung ehrt Sportler : „Alle sind etwas wert“

          Wofür setzen sie sich ein, was treibt sie an? Denise Schindler, Timo Boll und Erik Pfannmöller erhalten für ihr Engagement die Werte-Preise der Werte-Stiftung – und bescheren dem Abend eindrucksvolle Momente.

          Topmeldungen

          Laschet und Merkel in Stralsund am Dienstagabend

          Merkel und Laschet : Kann er Ostsee?

          In Stralsund macht Angela Merkel Wahlkampf mit Parteifreunden. Der eine will ihren Platz im Wahlkreis einnehmen – der andere jenen im Kanzleramt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.