https://www.faz.net/-gtl-pyk9

Fußball : VfB Stuttgart an Lehmann interessiert

  • Aktualisiert am

Vorgänger und Nachfolger? Hildebrand (links) und Lehmann Bild: AP

Für den Präsidenten des schwäbischen Bundesligaklubs ist die Verpflichtung des Nationalkeepers „ein Thema“. Der FC Bayern und Werder Bremen sagten dagegen Timo Hildebrand ab.

          1 Min.

          Der VfB Stuttgart ist nach der geplatzten Vertragsverlängerung mit Torhüter Timo Hildebrand ernsthaft an dessen Nationalmannschafts-Kollegen Jens Lehmann interessiert. „Auch Jens Lehmann ist ein Thema, wenn wir uns darüber Gedanken machen, wie wir nach dem 30. Juni weitermachen“, bestätigte Erwin Staudt, der Präsident des schwäbischen Fußball-Bundesligisten, in einem Interview.

          Den derzeitigen Reservisten von Arsenal London hatte bereits VfB-Trainer Matthias Sammer ins Gespräch gebracht, als er vor dem Trainingslager im spanischen Marbella Hildebrand ein Ultimatum stellte. „Der VfB ist und bleibt ein Verein mit hohen Ambitionen“, betonte Staudt. „Wir werden weiterhin dafür sorgen, dass aus unserem Nachwuchs das Prädikat der Jungen Wilden aufrechterhalten wird.“

          Rensing wird Kahn beerben

          Derweil hat der FC Bayern München abermals sein Interesse an Hildebrand dementiert. „Oliver Kahn hat einen Vertrag bis 2006 und so lange wird er bei uns auch die Nummer eins sein“, sagte Hildebrands einstiger Förderer Felix Magath. Danach, sagte der Bayern-Coach, soll Ersatzkeeper Michael Rensing Kahns Nachfolge antreten.

          Der Zwanzigjährige sei „weiter als alle anderen Torhüter seines Alters, die ich bislang gesehen habe. Er kann's auf jeden Fall packen“. Rensing wiederum sei auch kein Thema für die Hildebrand-Nachfolge in Stuttgart. Magath: „Da muss der VfB anderswo suchen. Michael bleibt bei uns.“

          Sammer: „Kein Verbrechen“

          Auch Meister Werder Bremen hat Hildebrand eine Absage erteilt. Trainer Thomas Schaaf und Sportdirektor Klaus Allofs dementierten jegliches Interesse an dem Fünfundzwanzigjährigen. „Er ist für uns kein Thema“, sagte Allofs, „darüber bin ich mir mit Thomas Schaaf vollkommen einig.“ Der ablösefreie Hildebrand ist mit seinen Gehaltsvorstellungen für Bremen wahrscheinlich zu teuer.

          Sammer hat unterdessen vor dem Rückrundenauftakt des VfB Stuttgart in Mainz Fans und Spieler aufgefordert, Timo Hildebrand zu unterstützen. „Was passiert ist, ist kein Verbrechen. Er hat etwas getan, was nicht ganz erfreulich ist, aber Timo ist nach wie vor unser Torhüter“, sagte der Trainer. Der Keeper werde auch nach der geplatzten Vertragsverlängerung im Tor stehen, „wenn er gesund bleibt“.

          Weitere Themen

          Deutscher Doppelsieg beim Ironman Video-Seite öffnen

          Hawaii : Deutscher Doppelsieg beim Ironman

          Jan Frodeno und Anne Haug durften sich über den Erfolg bei einer der schwersten Sportveranstaltungen der Welt freuen.

          Topmeldungen

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Krieg in Syrien : VW stellt Werk in der Türkei in Frage

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.