https://www.faz.net/-gtl-a5gwm

Langzeitfolgen beim Fußball : Wie schädlich sind Kopfbälle wirklich?

  • -Aktualisiert am

Brachialer Einschlag: Kopfbälle können schwerwiegende Langzeitfolgen haben. Bild: Reuters

Sie vollbringen Großtaten mit dem Kopf – doch viele ehemalige Profis leiden im Alter an Demenz. Die Forschung bestätigt die schädliche Wirkung. Besonders Kinder sind gefährdet.

          6 Min.

          Der Song der Fans von Celtic Glasgow ist schon etwas älter. Aber er gehört noch immer zu den Klassikern der britischen Fußball-Folklore. Das Lied mit dem Titel „Hampden in the Sun“ geht zurück auf einen der größten Triumphe der Mannschaft gegen die verhassten Rivalen der Glasgow Rangers an einem sonnigen Oktobertag im Jahre 1957. Es erinnert nicht nur an den 7:1-Kantersieg, sondern auch an die Großtaten der besten Spieler. Darunter: Billy McPhail, der Mittelstürmer, der sich mit einem Hat-Trick verewigte. Und an dessen Spezialität erinnern drei Zeilen: „Up goes McPhail above them all/the ball and Billy head have met/a lovely sight the ball is in the net.“

          McPhail war vermutlich einer der besten Kopfballspieler seiner Zeit, eine Kategorie, bei der man heute an Fußballer wie Horst Hrubesch, Cristiano Ronaldo oder Carlos Santillana denkt. Was ihn von den Genannten allerdings unterscheidet, ist seine Leidensgeschichte, die 1999 in einen Prozess mündete, mit dem er sich – inzwischen dement – eine Behindertenrente zu erstreiten versuchte. Seine Begründung: Er habe sich die Erkrankung im Laufe einer 17-jährigen Profikarriere als Langzeitfolge der vielen Kopfstöße eingehandelt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.