https://www.faz.net/-gtl-6m4ik

Fußball-Nationalmannschaft : Mit Gündogan, aber ohne Özil und Khedira

  • Aktualisiert am

Aufgesteigen aus der U21: Ilkay Gündogan Bild: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat Ilkay Gündogan für das Länderspiel gegen Brasilien nominiert, verzichtet aber auf Mesut Özil und Sami Khedira. Die zuletzt fehlenden Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Jêrome Boateng sind wieder dabei.

          1 Min.

          Bundestrainer Joachim Löw hat Neuling Ilkay Gündogan für das Länderspiel gegen Brasilien am kommenden Mittwoch nominiert, verzichtet aber überraschend auf Mesut Özil und Sami Khedira. Die Profis von Real Madrid kehren erst am Sonntag von ihrer Club-Dienstreise aus China zurück. Erstmals seit November 2010 steht der gebürtige Brasilianer und Stuttgarter Cacau wieder im 22 Akteure umfassenden DFB-Kader. Der gerade von einer Verletzung genesene Per Mertesacker wird im ersten Saisonländerspiel noch geschont. Die zuletzt fehlenden Stammkräfte Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und der Neu-Münchner Jêrome Boateng sind für die Partie in Stuttgart wieder eingeladen.

          „Ilkay hat eine gute Entwicklung gemacht und auch aktuell in den Vorbereitungsspielen gute Leistungen gezeigt. Er ist ein technisch begabtes Talent mit hoher Spielintelligenz“, sagte Löw über den Neu-Dortmunder Gündogan. Den Verzicht auf Özil und Khedira begründete Löw mit deren Reisestrapazen auf der Real-Welttour. „Auf Grund dieser Belastungen ist es sinnvoll, sie ihre Saison-Vorbereitung jetzt in Spanien fortsetzen zu lassen und sie erst zu den Länderspielen im September wieder einzuladen“, sagte der Bundestrainer. Am 2. September kann das DFB-Team im nächsten Pflichtspiel gegen Österreich das EM-Ticket fix buchen.

          Neu-Nationalspieler Ilkay Gündogan: „Ein technisch begabtes Talent mit hoher Spielintelligenz”

          Weitere Themen

          DFL verzichtet auf Abbruch-Szenario

          Bundesliga : DFL verzichtet auf Abbruch-Szenario

          Es wird wohl keine Regelung geben für den Fall eines vorzeitigen Saisonendes in der Fußball-Bundesliga. Die Klubs finden offensichtlich keine einheitliche Lösung, die praktikabel wäre.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Ein Punkt mehr

          Mainz 05 : Ein Punkt mehr

          Mainz 05 fehlt bei Union das Zutrauen ins eigene Spiel – der Abgrund rückt näher. Achim Beierlorzers Bilanz in der Rückrunde ist minimal besser als jene von Vorgänger Sandro Schwarz zum Zeitpunkt des Trainerwechsels.

          Topmeldungen

          Streit mit der Bild-Zeitung: Virologe Christian Drosten

          „Bild“ gegen Drosten : Wahrheit im Corona-Style

          Die Kampagne gegen den Virologen Drosten ist sachlich unbegründet, niveaulos und niederträchtig. Sie richtet sich gegen die Wissenschaft. Und damit ist weder der Gesellschaft noch der Politik gedient.
          Lachen für die Kameras: Betriebsratschef Bernd Osterloh und VW-Chef Herbert Diess (rechts) im Oktober 2019 in Wolfsburg

          Osterloh gegen Diess : Das System VW schlägt zurück

          Betriebsratschef Bernd Osterloh wagt den Machtkampf mit VW-Chef Herbert Diess. Hauptkritikpunkte: Sein Führungsstil und die vielen technischen Pannen im Unternehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.