https://www.faz.net/-gtl-wfej

Fußball : Matthäus wird iranische Nationalelf nicht trainieren

  • Aktualisiert am

Daumen hoch, Daumen runter: Lothar Matthäus Bild: REUTERS

Die Spekulationen über einen Einsatz von Lothar Matthäus als iranischer Nationaltrainer sind beendet. Der iranische Fußballverband meldete, dass Javier Clemente das Nationalteam zur WM 2010 führen soll. Der Spanier dementierte jedoch, schon unterschrieben zu haben.

          1 Min.

          Die Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Lothar Matthäus oder Christoph Daum auf den Posten des iranischen Fußball-Nationaltrainers sind vorerst beendet. Der iranische Fußballverband (FFI) meldete am Donnerstag, dass der Spanier Javier Clemente das Nationalteam zur WM 2010 in Südafrika führen soll.

          Der 57-Jährige bestritt allerdings die Aussagen eines Verbandssprechers, er habe bereits einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Clemente will ein Engangement von seinen Eindrücken bei einem Besuch in Teheran in der kommenden Woche abhängig machen. „Iran will mich als Trainer, aber ob wir uns einigen, hängt davon ab, was in der kommenden Woche passiert. Unterschrieben ist noch nichts“, sagte Clemente der Nachrichtenagentur Reuters.

          Schäfer und Neururer, Daum und Matthäus?

          Sollte er Probleme mit den Lebensbedingungen oder den Planungen des Verbandes haben, so Clemente, werde er den Job nicht annehmen. Clemente, der zwischen 1992 und 1998 die spanische Nationalmannschaft betreut hatte, war im Dezember als Trainer Serbiens nach dem Aus in der EM-Qualifikation entlassen worden. Nun soll er in Iran die Nachfolge von Amir Ghalenoei antreten, der im Juli 2007 nach dem Scheitern im Viertelfinale des Asien-Cups gehen musste. Sein Debüt soll er beim ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am 6. Februar in Teheran geben.

          Javier Clemente wollte wohl weniger Geld

          Es hatten sich immer wieder hartnäckige Gerüchte um den Wechsel eines deutschen Trainers in das politisch im Westen weitgehend isolierte Land gehalten. Nach Winfried Schäfer und Peter Neururer waren zuletzt vor allem der derzeit vereinslose Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus und Daum, Coach bei Zweitligist 1. FC Köln, im Gespräch gewesen. Ein iranischer Verbandssprecher erklärte, dass die Wahl unter anderem deshalb auf Clemente gefallen sei, weil dessen Gehaltsvorstellungen unter denen der Mitbewerber lagen. Der Spanier soll künftig monatlich 30.000 Euro verdienen.

          Weitere Themen

          Zverev muss sich Augen-OP unterziehen

          Aus bei ATP Finals : Zverev muss sich Augen-OP unterziehen

          Zeit zur Erholung bleibt Alexander Zverev kaum. Nach seinem Halbfinal-Aus bei den ATP Finals fliegt er für Show-Matches nach Südamerika. Danach steht eine OP an. Für die neue Saison wagt er eine interessante Prognose.

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Robert Habeck und Annalena Baerbock sprechen die Sprache der grünen Neumitglieder.

          Eintrittswelle : Die neuen Grünen

          Anderen Parteien laufen die Mitglieder weg. Aber die Grünen, die gerade in Bielefeld auf ihrem Bundesparteitag zusammenkommen, können sich vor Aufnahmeanträgen kaum retten. Das schafft Probleme.
          Flugzeug von Korean Air in Frankfurt (Archivbild)

          Korean Air : Flugzeug-Kollision auf dem Frankfurter Flughafen

          Eine Boeing 777 von Korean Air ist in Frankfurt mit einem Flugzeug aus Namibia zusammengestoßen. Beide Maschinen wurden beschädigt. Den Unfall untersucht die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.