https://www.faz.net/-gtl-zifg

Fußball-Maskottchen : Smarties auf Speed

Die Maskottchen für die Europameisterschaft 2012 haben noch keine Namen Bild: AFP

Erst Löwe Goleo ohne Hose, dann Katze Karla Kick, nun zwei Punker mit Mondschuhen - Kreativagenturen entwerfen immer neue Kreaturen, die Mitleid erregen. Den EM-Maskottchen 2012 fehlen zudem noch die Namen: Wie wär's mit Lattek und Slomka?

          1 Min.

          Ein kleines Rätsel zum Abschluss: Sie haben Gesichter wie Smarties auf Speed, Punk-Frisuren in Rot-Weiß und Blau-Gelb, sollen ansonsten aber „reizend“ sein sowie „voll von Energie und Freude“. Wer das ist? Die Maskottchen für die Fußball-EM in zwei Jahren in Polen und der Ukraine. Ja, Sie haben schon recht, wenn Sie jetzt finden, dass diese arme Spezies, die ihren einzigen Lebensraum im Umfeld großer Sportveranstaltungen hat, wirklich reichlich Spott abbekommen hat in letzter Zeit. Und nein, diesmal geht es auch nicht, wie bei der Fußball-WM 2006, um die unzüchtige Unbehostheit eines fettleibigen Löwen. Der Dress für 2012 sitzt tadellos, auch wenn das Schuhwerk eher vermuten lässt, dass diese EM auf dem Mond gespielt wird.

          Es ist aber Zeit für eine Beschwerde grundsätzlicher Art: Wenn schon die Damen und Herren von den Kreativagenturen alljährlich Kreaturen aushecken, die mehr Mitleid als Sympathie erregen, dann mögen sie uns doch bitte die dazugehörigen Werbesprüche ersparen. Was das betrifft, hilft es auch nicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, da können wir gleich vor der eigenen Haustür kehren – in diesem Falle der des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). „Die stets neugierige Karla Kick“, heißt es im DFB-Sprech über das katzenhafte Maskottchen der Frauen-WM im nächsten Jahr, „verkörpert symbolisch die einzigartige Klasse und Leidenschaft des Frauenfußballs als mitreißende Sportart mit hohem Unterhaltungswert.“

          Name unbekannt

          Angekommen? Wenn nicht, hören Sie auf Steffi Jones, die Chef-Organisatorin: „Unser Maskottchen steht auf beeindruckende Weise für die wichtigsten Attribute des Frauenfußballs: Leidenschaft, Spaß und Dynamik. Ich bin sicher, dass Karla Kick mit ihrem Charisma eine sehr attraktive Figur für die Fifa Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011 wird.“

          Vor lauter Spaß könnte man dabei fast vergessen, sich tiefergehende Gedanken über die Namensgebung zu machen. In Polen und der Ukraine ließ man in dieser Frage dem (Fußball-)Volk die Wahl. Slavek und Slavko, Siemko und Strimko, Klemek und Ladko? Das ist dann auch schon egal. Und unser Favorit? Lattek und Slomka wäre wohl zu schön, um wahr zu sein.

          Topmeldungen

          Im Bahnhof der Stadt Hangzhou werden ankommende Passagiere aus Wuhan mit Infrarot-Thermometern untersucht.

          Coronavirus : Zahl der Toten auf 26 gestiegen

          Auch die Anzahl der Infizierten ist mit insgesamt über 800 Fällen seit gestern noch einmal deutlich angestiegen. Die Weltgesundheitsorganisation sieht dennoch bislang keinen internationalen Gesundheitsnotstand.
          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.