https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/fussball-manchester-city-besiegt-leicester-city-am-boxing-day-17702696.html

Premier League : Manchester City lässt es am Boxing Day richtig krachen

  • Aktualisiert am

Frohes Fest und fette Beute: Manchester City gewinnt mit 6:3 Bild: dpa

Wegen Corona-Ausfällen findet der Boxing Day nur in abgespeckter Form statt. Der Meister liefert ein Spektakel. Arsenal geizt auch nicht mit Toren. Thomas Tuchel redet sich nach dem Sieg bei Aston Villa in Rage.

          2 Min.

          Manchester City hat die Hinrunde in der Premier League mit einem Torspektakel beendet. Der englische Fußball-Meister gewann am Sonntag gegen Pokalsieger Leicester City mit 6:3 (4:0). Durch den 15. Saisonsieg im 19. Spiel festigte das Team von Pep Guardiola mit 47 Punkten Platz eins in der Tabelle.

          Kevin De Bruyne (5. Minute) und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan (21.) sowie Riyad Mahrez (14.) und Raheem Sterling (25.) jeweils per Foulelfmeter schossen den im ersten Durchgang hoch überlegenen Meister in Front. Nach der Pause kam Leicester durch James Maddison (55.), den von RB Leipzig ausgeliehenen Ademola Lookman (59.) und Kelechi Iheanacho (65.) zum Anschluss, ehe Aymeric Laporte (66.) und abermals Sterling (87.) den Sieg sicherstellten.

          Der FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel setzte sich am Sonntagabend bei Aston Villa 3:1 (1:1) durch. Chelseas Reece James (28.) brachte mit einem kuriosen Kopfball-Eigentor die Gastgeber, deren Trainer Steven Gerrard wegen einer Corona-Infektion fehlte, in Führung. Jorginho mit zwei verwandelten Foulelfmetern (34. und 90.+3) sowie Stürmer Romelu Lukaku (56.), der zuletzt wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne musste, trafen für den Champions-League-Sieger.

          Der Belgier sorgte damit nach seiner Einwechslung für die Wende. Tuchel musste weiter auf die deutschen Nationalspieler Timo Werner (ebenfalls an Corona erkrankt) und Kai Havertz (Infekt) verzichten, Antonio Rüdiger stand dagegen in der Startelf. Chelsea, das zuletzt nur zwei Remis einfahren konnte, hat als Dritter punktgleich mit dem FC Liverpool (ein Spiel weniger, siehe unten) sechs Zähler Rückstand auf den Tabellenführer.

          Im Anschluss an den Sieg fand Tuchel deutliche Worte für den Umgang der Premier-League-Offiziellen mit der gegenwärtigen Corona-Situation. Leute, die in „irgendwelchen Büros in Sesseln und am grünen Tisch“ sitzen, lenkten den Fußballbetrieb in die falsche Richtung, sagte der ehemalige BVB-Coach. „Wir sind besorgt, ich bin super besorgt.“

          Tuchel verwies dafür auf die Gesundheit seiner Profis. Laut ihm bekam etwa Lukaku mehr Spielzeit als von der medizinischen Abteilung Chelseas empfohlen. „Mateo Kovacic spielt nach einer Verletzung und Covid-Erkrankung ohne Vorbereitung oder Training“, monierte Tuchel weiter und setzte sich dann vehement dafür ein, dass auch in England bald fünf Wechsel pro Partie erlaubt seien – sowie in „ganz Europa“.

          Harry Kane hat derweil einen Rekord eingestellt. Englands Auswahlstürmer erzielte beim 3:0 (2:0) von Tottenham Hotspur gegen Crystal Palace mit seinem Treffer in der 32. Minute sein neuntes Tor am traditionellen Boxing Day am zweiten Weihnachtsfeiertag und zog damit mit Robbie Fowler gleich. Lucas Moura (34.) und der frühere Leverkusener Heung-min Son (74.) schossen die weiteren Tore.

          Crystal Palace musste auf Trainer Patrick Vieira verzichten. Der französische Fußball-Weltmeister von 1998 hat sich wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne begeben, wie sein Klub wenige Stunden vor der Partie mitteilte. Berichten zufolge soll sich Crystal Palace um eine Absage der Begegnung bemüht haben, die Premier League habe dies abgelehnt, hieß es.

          Der Tabellenvierte FC Arsenal siegte bei Schlusslicht Norwich City mit 5:0 (2:0). West Ham United büßte seinen fünften Platz durch eine 2:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den FC Southampton vom früheren RB-Trainer Ralph Hasenhüttl ein. Insgesamt drei Spiele des 19. Spieltages waren zuvor coronabedingt abgesagt worden. Neben dem Spiel von Jürgen Klopps FC Liverpool gegen Leeds United wurden auch die Partien Wolverhampton Wanderers gegen den FC Watford und FC Burnley gegen FC Everton verschoben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Zerstörung vor Augen: Autowracks auf einem Parkplatz im Kiewer Vorort Irpin

          Ukrainische Verluste : „Der Krieg nimmt uns die Besten“

          Immer mehr Angehörige der städtischen Eliten der Ukraine lassen im Krieg ihr Leben. Auch Kämpfer der Territorialverteidigung werden nun an die verlustreiche Front im Donbass geschickt. Doch Russland nachgeben will fast niemand.
          Der Hauptsitz von Clariant in Pratteln, Schweiz.

          Clariant : „Wir haben Notfallpläne entwickelt“

          Der Schweizer Spezialchemiekonzern wappnet sich gegen Gasausfälle im Winter. Für den Fall einer Übernahme hat Vorstandschef Keijzer einen Verteidigungsplan.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.