https://www.faz.net/-gtl-81p2o

Fußball-Länderspiele : Du Ri Cha unter Tränen verabschiedet

  • Aktualisiert am

Cha Cha zum Abschied: Bum-Kun Cha nimmt seinen Sohn Du-Ri Cha in Empfang Bild: AP

Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft schlägt Neuseeland in einem Testspiel 1:0. Der größte Moment ist die Auswechslung von Du-Ri Cha, der seine internationale Karriere beendet.

          1 Min.

          Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft ist am Dienstag in einem Testspiel in Seoul ein mühevoller 1:0 (0:0)-Sieg gegen Neuseeland gelungen. Erst vier Minuten vor Schluss stellte Sung-Jae Lee den Erfolg für das Team von Trainer Uli Stielike sicher.

          Der größte Moment des Spiels ereignete sich kurz vor der Halbzeit, als der frühere Bundesliga-Profi Du-Ri Cha unter großer Anteilnahme des Publikums seinen Abschied von der großen Fußballbühne feierte. Der 34 Jahre alte Sohn des ehemaligen Bundesligaprofis Bum-Kun Cha wurde unter stehenden Ovationen der Zuschauer ausgewechselt. In der Pause zeigte dann ein eingespieltes Abschieds-Video die Höhepunkte seiner Karriere, das Cha bei seinen Abschiedsworten zu Tränen rührte.

          Drei aktuelle Bundesliga-Spieler, Heung-Min Son (Bayer Leverkusen), Dong-Won Ji (FC Augsburg) und Joo-Ho Park (Mainz 05), standen in Südkoreas Startelf. Der Mainzer Ja-Cheol Koo wurde nach der Halbzeit eingewechselt.

          Japan schlägt Usbekistan 5:1

          Im zweiten Länderspiel unter dem neuen Trainer Vahid
          Halilhodzic hat Japans Fußball-Nationalmannschaft einen 5:1
          (1:0)-Sieg gegen Usbekistan errungen. Zu den Torschützen
          in Tokio zählte auch der Mainzer Bundesliga-Profi Shinji Okazaki, dem
          zehn Minuten nach der Halbzeit der Treffer zum 2:0 gelang. Die
          übrigen Tore für die Nippon-Auswahl teilten sich Toshihiro Aoyama,
          Gaku Shibasaki, Takashi Usami und Kenga Kawamata.





          Der 62 Jahre alte Bosnier Halilhodzic, der Algerien bei der WM 2014 ins Achtelfinale führte, hatte erst vor wenigen Wochen als
          Nachfolger des Mexikaners Javier Aguirre das Traineramt in Japan
          angetreten. Im ersten Spiel unter seiner Regie war ein 2:0-Erfolg
          gegen Tunesien gelungen.


          Weitere Themen

          Nürnberg verspielt schon wieder die Führung

          2:2 bei St. Pauli : Nürnberg verspielt schon wieder die Führung

          Kein Spiel seit 2016 hat der FC St. Pauli gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Dabei bleibt es auch dieses Mal: Nach dem Unentschieden ärgern sich die Hausherren über den verpassten Sieg, die Gäste versuchen sich über den Punkt zu freuen.

          Topmeldungen

          Islamistischer Mord an Lehrer : Die Angst regiert

          „Die Lehrer sind Zielscheiben“: Nach dem Mord an Samuel Paty kann Frankreich die islamistische Bedrohung von Schulen nicht länger leugnen. Wird das Land auch diesmal versuchen, seine Konflikte in Erinnerungspolitik aufzulösen?
          Pendler sitzen mit Mund-Nase-Masken am 15. Oktober in einem Bus in Paris

          Paris, Madrid, Rom und London : Wie Corona Regionen und Hauptstädte entzweit

          Nicht nur in Deutschland wird darüber gestritten, wie viel Einheitlichkeit in der Corona-Pandemie landesweit nötig ist. Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien gehen dabei ganz unterschiedliche Wege.

          Nach Söders Drängen : Berchtesgadener Land geht in den Lockdown

          Im Berchtesgadener Land ist die Pandemie außer Kontrolle geraten. Die Einwohner dürfen ihre Wohnungen in Kürze nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Es sind die schärfsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit Monaten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.