https://www.faz.net/-gtl-rg7y

Fußball in England : Sofortige Scheidung: Roy Keane verläßt ManU

  • Aktualisiert am

Roy Keane scheidet im Streit Bild: REUTERS

Roy Keane erhält eine millionenschwere Abfindung und darf von Manchester United sofort ablösefrei zu einem anderen Klub wechseln. Sein Abschied löste umgehend neue Spekulationen um die Zukunft von Michael Ballack aus.

          1 Min.

          Mit einem Paukenschlag hat Mannschaftskapitän Roy Keane am Freitag völlig überraschend Manchester United verlassen. Das löste in England sofort neue Spekulationen über eine Verpflichtung von Michael Ballack im Januar aus. Nach zwölfeinhalb Jahren trennten sich Keane und der Champions-League-Sieger von 1999 mit sofortiger Wirkung „in beiderseitigem Einverständnis“.

          Keane erhält eine millionenschwere Abfindung und darf ablösefrei wechseln. Der 34jährige hatte vorletzte Woche in einem Interview die Transferpolitik des Vereins und mehrere Mitspieler namentlich heftig kritisiert. Rio Ferdinand bezeichnete er als „schwachen Verteidiger“, Kieran Richardson als „faul“ und Alan Smith laufe „herum als hätte er sich verirrt“. Der Klub untersagte daraufhin die geplante Ausstrahlung im vereinseigenen Fernsehsender „MUTV“.

          „Weltbester Mittelfeldspieler seiner Generation“

          „Es ist ein trauriger Tag für mich, solch einen großartigen Verein und Trainer zu verlassen. Aber ich denke, für mich ist die Zeit gekommen, neue Herausforderungen zu suchen“, erklärte Keane und kündigte an, seine aktive Laufbahn fortsetzen zu wollen. Trainer Alex Ferguson würdigte seinen einstigen Musterschüler als „weltbesten Mittelfeldspieler seiner Generation“: „Er ist jetzt bereits einer der Größten in unserer schillernden Vereinsgeschichte.“

          Die sensationelle Trennung löste rund um „Old Trafford“ sofort Spekulationen aus, wonach Michael Ballack bereits im Januar als Nachfolger verpflichtet werden könnte. Der Champions-League-Sieger soll bereit sein, dem deutschen Nationalmannschaftskapitän einen Vierjahresvertrag über insgesamt 36 Millionen Euro zu geben.

          Roy Keane spielte seit 1993 für „ManU“. Als Mannschaftskapitän führte er die „Roten“ 1999 zum „Triple“, dem Gewinn der Champions League, der englischen Meisterschaft und dem Pokalsieg. Insgesamt bestritt er für Manchester 480 Pflichtspiele, erzielte dabei 51 Tore und errang sieben Meisterschaften.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Airbus der Lufthansa landet im November 2020 auf dem Berliner Flughafen Tegel.

          Klimaschutz : Rettet die Inlandsflüge

          Ein Verbot von Inlandsflügen, wie es zuletzt in Frankreich beschlossen wurde, ist der falsche Weg zum Klimaschutz. Es gibt andere, bessere Möglichkeiten.
          Wichtiger Wert: Wie viele Covid-Kranke auf  Intensivstationen liegen.

          Kennwerte der Corona-Pandemie : Neue Zahl, neues Glück?

          Die Zahl der Neuinfektionen bestimmte in den vergangenen Monaten den Alltag. Damit soll nun Schluss sein. Doch die neuen Pläne der Regierung gehen Wissenschaftlern nicht weit genug – denn Entscheidendes wurde in Deutschland versäumt.
          Am 18. Juni in Teheran: Ebrahim Raissi winkt den Medien zu, nachdem er seine Stimme in einem Wahllokal abgegeben hat. Die Wahl gewann er.

          Irans neuer Präsident : Schlächter und Schneeflocke

          Nächste Woche tritt Ebrahim Raissi sein Amt als iranischer Präsident an. Mit ihm zerbricht der Mythos vom reformfähigen Regime. Weiß der Westen, mit wem er es zu tun bekommt? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.