https://www.faz.net/-gtl-vbvz

Fußball in England : Meister Manchester schwächelt, Chelsea zieht davon

  • Aktualisiert am

Nicht sein Tag: Manchesters Cristiano Ronaldo Bild: AFP

So hatte sich Englands Fußball-Meister den Saisonauftakt nicht vorgestellt. Auch im zweiten Spiel gab es für Manchester United nur ein Remis. Außerdem sah Cristiano Ronaldo Rot. Der FC Chelsea dagegen gewann in Reading mit 2:1.

          1 Min.

          Wieder kein Sieg und dazu noch Rot für Superstar Cristiano Ronaldo - Titelverteidiger Manchester United läuft schon nach dem zweiten Spieltag der englischen Premier League der Musik hinterher. Das Team von Alex Ferguson musste sich am Mittwochabend auch beim FC Portsmouth mit einem 1:1 begnügen und liegt in der Tabelle bereits vier Punkte hinter der Spitze zurück, die vom FC Everton, Manchester City und dem FC Chelsea mit jeweils sechs Zählern gebildet wird.

          Titelkandidat Chelsea kam in der zweiten Runde ohne den weiter verletzt fehlenden Michael Ballack zu einem 2:1-Erfolg beim FC Reading. Fast noch schwerer als der erneute Punktverlust wiegt für „ManU“ der Platzverweis für Ronaldo.

          Ferguson: „Das ist ein schwerer Verlust für uns“

          Der Portugiese wurde in der 84. Minute wegen eines Kopfstoßes gegen Richard Hughes des Feldes verwiesen und muss nun eine mehrwöchige Sperre befürchten. „Das ist ein schwerer Verlust für uns“, sagte Ferguson, der die Rote Karte aber als korrekte Entscheidung bewertete. Ronaldo sei vorher mehrfach provoziert worden.

          Rudelbildung auf der Insel

          Der Feldverweis für Ronaldo stellte das Debüt des Argentiniers Carlos Tevez für Manchester United in den Schatten. Paul Scholes hatte den Favoriten in der 15. Minute in Führung gebracht, Benjani Mwaruwari (53.) war der Ausgleich für Portsmouth gelungen. Mit der Punkteteilung im Fratton Park blieb „ManU“ zum ersten Mal seit acht Jahren an den ersten beiden Spieltagen sieglos.

          Lampard und Drogba treffen für den FC Chelsea

          Rivale FC Chelsea feierte dagegen schon den zweiten Dreier. Dabei machten die „Blues“ in Reading einen 0:1-Rückstand durch André Bikey (29.) und kamen dank der Tore von Frank Lampard (47.) und Stürmerstar Didier Drogba (50.) noch zum Sieg. Der ehemalige Bayer Claudio Pizarro wurde erst in der 46. Minute eingewechselt.

          Auch Manchester City feierte dank des Treffers von Michael Johnson (43.) durch das 1:0 gegen Derby County bereits den zweiten Saisonsieg. Der FC Arsenal mit dem deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann und Rekordmeister FC Liverpool waren am Mittwoch in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League zum Einsatz und muss sein Spiel bei Newcastle United später nachholen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Je mehr Privatpatienten in einem Gebiet, desto mehr Ärzte lassen sich dort nieder. Aber liegt das am Geld oder am sozialen Umfeld?

          Gesundheitswesen : Abschaffung der Privatkassen soll Milliarden sparen

          Der Beitrag für jeden gesetzlich Versicherten könnte um 145 Euro im Jahr sinken, wenn die Privatkassen abgeschafft würden. Das behauptet eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Beamte, Ärzte und Wissenschaftler halten die Berechnungen für hanebüchen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.