https://www.faz.net/-gtl-sgtv

Fußball in England : Chelsea wieder Meister in England

  • Aktualisiert am

Die „Blues” feiern die Meisterschaft Bild: REUTERS

Der FC Chelsea hat vorzeitig die englische Fußball-Meisterschaft gewonnen und seine Vormachtstellung auf der Insel unter Beweis gestellt. Nach dem 3:0 im Spitzenspiel gegen Manchester United sind die „Blues“ nicht mehr einzuholen.

          1 Min.

          Der FC Chelsea hat seinen Titel souverän verteidigt und ist vorzeitig zum dritten Mal englischer Fußball-Meister geworden. Durch einen 3:0 (1:0)-Erfolg am Samstag über den zweitplazierten Verfolger Manchester United holte sich das Team von Trainer José Mourinho die Meisterschaft in der Premier League schon am 36. Spieltag. 42.522 Zuschauern an der heimischen Stamford Bridge feierten den alten und neuen Meister überschwenglich.

          Der Franzose William Gallas (5. Minute), der englische Nationalspieler Joe Cole (61.) und der Portugiese Ricardo Carvalho (73.) erzielten am drittletzten Spieltag der englischen Liga die Tore für den Club des russischen Öl-Milliardärs Roman Abramowitsch.

          Nationalstürmer Rooney verletzt

          Die „Blues“ hatten sich im Vorjahr nach 50 Jahren erstmals wieder die englische Meisterschaft geholt. In dieser Saison dominierte das Team aus dem Londoner Südwesten die Premier League, war aber in der europäischen Champions League früh gescheitert. Im heimischen Titelkampf ist Chelsea dagegen mit 91 Punkten von Manchester (79) endgültig nicht mehr einzuholen.

          Chelseas portugiesischer Trainer Jose Mourinho
          Chelseas portugiesischer Trainer Jose Mourinho : Bild: dpa/dpaweb

          In einer einseitigen Partie war der Sieg der Gastgeber in keiner Phase gefährdet. Den Mourinho-Schützlingen, die vor dem Spiel mit neun Punkten in Führung lagen, hätte sogar ein Unentschieden zum vorzeitigen Titelgewinn gereicht. Pech hatte Manchesters Stürmerstar Wayne Rooney. Der englische Nationalspieler wurde kurz vor Schluß mit einer Knieverletzung vom Platz getragen. Dem 24jährigen droht nach einer ersten Diagnose sogar das WM-Aus.

          Weitere Themen

          Keine Medaillen für deutsche Zeitfahrerinnen

          Rad-WM : Keine Medaillen für deutsche Zeitfahrerinnen

          Lisa Brennauer und Lisa Klein schaffen zwar Top-Ten-Platzierungen beim Einzelzeitfahren der Rad-WM, liegen aber deutlich hinter der absoluten Weltspitze. Gold sichert sich die Niederländerin Ellen van Dijk.

          Topmeldungen

          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?
          Armin Laschet mit den Ministerpräsidenten Sachsens und Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff und Michael Kretschmer, sowie der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch

          Wahlkampf : Mit Attacken in die letzte Woche

          Im Schlussspurt des Wahlkampfs überziehen Union und SPD einander mit Vorwürfen. Selbst die Grünen greifen nun Olaf Scholz an. Und auch zwischen CDU und CSU knirscht es wieder einmal.
          Mitarbeiter einer lokalen Wahlkommission leeren am Sonntag eine Wahlurne in einem Wahllokal in Moskau.

          Duma-Wahl : Ließ Putin mit E-Voting das Wahlergebnis fälschen?

          Einiges Russland ist laut offiziellen Zahlen der klare Sieger der Duma-Wahl. Doch die Auszählung der online abgegebenen Stimmen deutet auf Betrug hin. Die Opposition spricht von „irrwitzigen Ergebnissen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.