https://www.faz.net/-gtl-7gs5c

Fußball in Afghanistan : Ein Tor zur Normalität

  • Aktualisiert am

Ein großer Tag für die Afghanen: 3:0 gegen Pakistan Bild: AFP

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen trägt die Fußball-Nationalmannschaft Afghanistans zum ersten Mal seit zehn Jahren ein Heimspiel aus. 6000 Zuschauer, darunter auch Frauen, sehen den 3:0-Sieg gegen Pakistan.

          Im ersten Heimspiel seit zehn Jahren ist Afghanistans Fußball-Nationalmannschaft ein Sieg gelungen. Die Auswahl des vom Krieg geplagten Landes besiegte am Dienstag im neuen Stadion in Kabul Pakistan mit 3:0. Vor 6000 Zuschauern brachte Stürmer Sanjar Ahmadi die Gastgeber in der 20. Minute in Führung. Die weiteren Treffer in der Freundschaftspartie erzielten Angreifer Harash Atefi (32.) und Mittelfeldspieler Marouf Mahmoudi (71.). „Wir haben das Spiel wirklich genossen. Es war ein schönes Spiel vor einer tollen Kulisse“, sagte der afghanische Kapitän Zohib Islam Amiri der Nachrichtenagentur dpa. „Das war eine der besten Leistungen seit langer Zeit.“

          Die Partie im ausverkauften Stadion, wo in einem eigenem Zuschauerblock auch Frauen das Spiel verfolgten, fand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Schwer bewaffnete afghanische Polizisten und Soldaten bildeten zudem um die Arena einen Ring, um einen friedlichen Verlauf zu gewährleisten. Die Eintrittskarten kosteten umgerechnet zwischen zwei und fünf US-Dollar.

          Fußballfans in Nationalfarben: ein historischer Tag auf dem Weg zur Normalität Bilderstrecke

          Fifa-Vizepräsident Prinz Ali Bin Al Hussein aus Jordanien teilte via Twitter seine Glückwünsche mit: „Ein historischer Tag für den afghanischen Fußball.“ Das Länderspiel sei ein ganz besonderes Ereignis für den Fußball in Afghanistan, hatte der Generalsekretär des afghanischen Fußballverbandes AFF, Sayed Aghazada, schon am Freitag gegenüber Fifa.com gesagt. „Es zeigt, dass wir nach einer sehr schweren Phase nun wieder zur Normalität zurückkehren.“ Im zuvor letzten Länderspiel in der Heimat hatte das afghanische Team 2003 Turkmenistan mit 1:0 besiegt.

          Weitere Themen

          Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück Video-Seite öffnen

          Für 38 Millionen Euro? : Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück

          Mats Hummels steht vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Der FC Bayern und der BVB erzielten eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 30-jährigen Innenverteidigers zu seinem ehemaligen Verein. Über Modalitäten schweigen die beiden Vereine.

          Italien trauert, Spanien hofft

          U-21-EM : Italien trauert, Spanien hofft

          Gastgeber Italien muss bei der Heim-Europameisterschaft um den Einzug ins Halbfinale bangen. Das Team vergab eine Reihe von Großchancen. Auch Spanien tat das gegen Belgien, siegte aber in letzter Minute.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Die Runde bei Maischberger

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Merkel for Future?

          Ist Friedrich Merz der lachende Dritte in der Frage um die Kanzlerkandidatur? In der Runde um Sandra Maischberger konnte er seine Ansichten zum Umgang mit der AfD jedenfalls schon einmal kundtun. Daneben wurden unter anderem der Klimawandel und der Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke diskutiert.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.