https://www.faz.net/-gtl-wftn

Fußball-EM 2008 : Viertelmillion für Europameister

  • Aktualisiert am

EM 2008: Wenn es gut geht, gibt's gutes Geld Bild: dpa

Im Falle des Titelgewinns bei der Fußball-EM 2008 erhalten die deutschen Nationalspieler eine Prämie von 250.000 Euro pro Kopf. Sollten sie wie 2000 und 2004 in der Vorrunde scheitern, gibt es keinen Cent.

          1 Min.

          Die Mission Europameisterschaft könnte sich für die deutschen Nationalspieler im Erfolgsfall mal wieder lohnen. Für den Titel wäre die EM-Rekordprämie von 250.000 Euro pro Mann fällig - das ist gegenüber 2004 in Portugal eine Steigerung um 150 Prozent. Darauf einigte sich der Mannschaftsrat des DFB-Teams um Kapitän Michael Ballack nach Gesprächen mit der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Bei einem erneuten Vorrunden-K.o. wie zuletzt 2000 und 2004 gingen die Kicker leer aus.

          „Die Mannschaft hat ganz klar Stellung bezogen, Geld gibt es erst, wenn die Vorrunde überstanden ist“, sagte am Montag Manager Oliver Bierhoff. Die stark leistungsbezogene Regelung lehnt sich an die der WM 2006 an, bei der jeweils 300.000 Euro gezahlt worden wären. Das Erreichen des Viertelfinals bei dieser EM würde nun jedem Spieler 50.000 Euro bringen, das Halbfinale 100.000 und Finale 150.000 Euro. Bei einem Sieg kämen 100.000 dazu.

          Ballack will im Erfolgsfall belohnt werden

          Einen Teil der Prämien will die Mannschaft laut Bierhoff an ein soziales Projekt für die Frauen-WM 2011 weiterleiten. Mit der Prämienregelung folgte der DFB weitgehend den Vorstellungen des Mannschaftsrates. „Ich war immer ein Verfechter davon, dass, wenn wir etwas gewinnen, das auch belohnt werden sollte“, sagte Kapitän Ballack.

          Der DFB kann aus einem Topf des europäischen Verbandes bei dieser EM bis zu 23 Millionen Euro kassieren. Der Veranstalter rechnet für das Turnier mit Rekordeinnahmen von 1,25 Milliarden Euro. Insgesamt werden an die 16 teilnehmenden Nationen 184 Millionen Euro an Prämien ausgeschüttet.

          Weitere Themen

          Zauberfüßchen Steffen begeistert den VfL

          4:0 gegen Mainz 05 : Zauberfüßchen Steffen begeistert den VfL

          Der VfL ist auf dem Weg nach oben. Gegen die Mainzer stehen die Wolfsburger nur zu Beginn der Partie unter Druck, erzielen danach aber sehenswerte Treffer. Vor allem das Solo von Renato Steffen dürfte in Erinnerung bleiben.

          Topmeldungen

          Bei der SPD ist Party angesagt, auch wenn das starke Ergebnis acht Prozentpunkte schlechter ausfällt als bei der letzten Wahl. Bei der Verkündung des Ergebnisses der AfD wird fast noch lauter gejubelt als beim eigenen – „Nazis raus“-Rufe sind zu hören.

          SPD obenauf : Ein Erfolg im Scholz- und Tschentscher-Stil

          Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hatten ihren Hamburger Genossen den Gefallen getan, sich in ihrem Wahlkampf kaum blicken zu lassen. Jetzt aber dürfen sie mitfeiern.

          Coronavirus : Warum es Italien so schwer erwischt hat

          In Italien steigt die Zahl der Infektionsfälle täglich. Teile des Landes stehen unter Quarantäne, Verstöße werden strafrechtlich geahndet. Venedigs Karneval ist abgesagt, Profi-Fußballspiele fallen aus, die Mailänder Scala ist zu.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.