https://www.faz.net/-gtl-aa1qp

DFB-Neuling sorgt für Aufsehen : Der Möglichmacher Florian Wirtz

  • -Aktualisiert am

Aufmerksamer Zuhörer: Florian Wirtz (Mitte hinten) bei einer Ansprache von Bundestrainer Joachim Löw (Mitte vorne) Bild: Picture-Alliance

Seine Ideen sind der große Schatz von Florian Wirtz, der mit 17 Jahren zum drittjüngsten Nationalspieler der Geschichte werden könnte. Die Zukunft gehört ihm ohnehin.

          4 Min.

          Joachim Löw ist der weltweit dienstälteste Nationaltrainer, aber auch er erlebt immer noch neue Dinge: diesen Florian Wirtz zum Beispiel. So einen jungen Fußballer hat Löw noch nie zu einem Lehrgang eingeladen. Am Donnerstagabend während des 3:0-Sieges gegen Island kam der 17 Jahre alte Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen zwar noch nicht zum Einsatz, sollte er jedoch bei einem der beiden kommenden Länderspiele eingewechselt oder aufgestellt werden, wird er zum drittjüngsten Nationalelfdebütanten nach Willy Baumgärtner und Marius Hiller, die beide vor dem Ersten Weltkrieg für Deutschland spielten.

          Fußball-Länderspiele

          „Es gibt in der Geschichte des deutschen Fußballs nicht so viele, die 17 waren“ und berufen wurden, sagt der Bundestrainer und kramt Uwe Seeler aus seinen Erinnerungen hervor. Dass ein Spieler einen Lehrer dabeihat, um zwischen den Trainingseinheiten für die demnächst anstehenden Abiturprüfungen unterrichtet zu werden, ist ebenfalls eine neue Erfahrung für Löw. Und einen Fußballspieler, der noch nie in einem vollen Bundesligastadion spielen konnte, hatte er auch noch nicht im Kader. Viele der Kollegen hätten sich „mitgefreut, dass ich jetzt in diesem Alter schon meine Einladung bekommen habe“, sagt Wirtz, der seine ersten Tage beim Nationalteam jedoch „ein bisschen irreal“ findet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutschland knapp vor EM-Aus : Mit dem Schrecken davongekommen

          Die DFB-Elf entgeht so gerade dem nächsten Debakel. Nach dem Einzug ins Achtelfinale steht fest: Dort wartet England als nächster Gegner. Und die Deutschen werden sich nicht mehr als Favorit fühlen können.
          Der Berliner Erzbischof Heiner Koch am 29. Januar bei der Vorstellung des Missbrauchsgutachtens für das Erzbistum Berlin

          Missbrauch im Erzbistum Berlin : Ein Erzbischof ringt um Worte

          Die Beschäftigung mit dem Trauma sexualisierter Gewalt höre nie auf, berichtet ein Opfer. Sie müsse sich dafür rechtfertigen, für die Kirche zu arbeiten, berichtet eine Seelsorgerin. Eine Anhörung in Berlin erschüttert Erzbischof Koch.