https://www.faz.net/-gtl-a81o7

Früherer Fußballstar : Der gewagte Restart des Wayne Rooney

  • -Aktualisiert am

Einst auf dem Rasen Tonangeber: Wayne Ronney, hier 2006 im Trikot von Manchester United Bild: AFP

Beim englischen Zweitligaklub Derby County will der frühere Fußball-Nationalspieler Wayne Rooney beweisen, dass er ein guter Trainer sein kann. Doch das Vorhaben ist nicht ohne Risiken.

          3 Min.

          Am Ende war es nur folgerichtig, Wayne Rooney zum neuen Cheftrainer des englischen Zweitligavereins Derby County zu befördern. Dass er nach seiner Spielerkarriere in den Trainerjob einsteigen wollte, hatte Rooney von vornherein klargemacht, als er vor einem Jahr vom amerikanischen Klub D.C. United zurück nach England wechselte – schon damals in der ungewöhnlichen Rolle als Spielertrainer.

          Nach dem Rauswurf des früheren holländischen Nationalspielers Phillip Cocu im vergangenen November, unter dessen Leitung Derby einen desaströsen Saisonstart hingelegt hatte und auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war, übernahm Rooney dann zunächst als Interimstrainer. Mitte Januar hat er seine Spielerkarriere beendet – und ist nun offiziell zum neuen Boss ernannt worden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.

          Der neue EQS : 770 Kilometer soll er schaffen

          Der EQS ist die elektrische Version der S-Klasse und gleichzeitig deren Konkurrent. Mit beiden will Daimler dicke Margen einfahren.