https://www.faz.net/-gtl-78xbo

Fünf Tore in einem Spiel : Rom feiert Klose

  • Aktualisiert am

Römer des Tages: Klose trifft in der 22., 36., 39., 50. und 61. Spielminute Bild: dpa

Juventus Turin wird zum 29. Mal italienischer Meister, aber Mann des Spieltags ist Miroslav Klose: Der deutsche Nationalspieler schießt beim 6:0 von Lazio Rom gegen Bologna fünf Tore.

          1 Min.

          Die „Große Alte Dame“ des italienischen Fußballs bleibt die unangefochtene Regentin in der Serie A - trotz des 29. Titels für Juventus Turin war aber Lazio Roms Fünffach-Torschütze Miroslav Klose der Mann des Tages. Während Juventus am viertletzten Spieltag mit einem 1:0 gegen US Palermo vorzeitig den Meistertitel verteidigte, feierten die Römer Fans Klose nach dessen Gala beim 6:0 über den FC Bologna.

          Der Deutsche schoss die Römer mit drei Treffern in der ersten und zwei weiteren Toren in der zweiten Halbzeit quasi im Alleingang zum Kantersieg über Bologna. Der 34 Jahre alte deutsche Nationalspieler traf in der 22., 36., 39., 50. und 61. Spielminute. Dazwischen war Hernanes in der 32. Minute erfolgreich. In der 68. Minute ging der gefeierte Klose vom Platz. Lazio wahrte seine Chancen auf den Einzug in die Europa League.

          Arturo Vidal schoss per Elfmeter in der 59. Minute das Tor für die überlegenen Turiner. Zehntausende Tifosi bejubelten die Mannschaft danach im Stadion und in der Turiner Innenstadt. Dort verwandelten die Juve-Anhänger Straßen und Plätze in ein weiß-schwarzes Fahnenmeer.

          Weitere Themen

          Ronaldo ist nicht zu stoppen

          2:2 gegen Frankreich : Ronaldo ist nicht zu stoppen

          Portugal zieht ins Achtelfinale der EM ein. Gegen Frankreich genügt dem Europameister ein Remis. Cristiano Ronaldo trifft zweimal vom Elfmeterpunkt, Rui Patricio hält gegen Paul Pogba.

          Topmeldungen

          Impfung in der Moschee des marokkanischen Freundeskreises in Raunheim

          1008 Neuinfektionen : Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 6,6

          Die Lage in Deutschland entspannt sich weiter. Die Zahl der neuen Corona-Fälle und der Inzidenzwert lagen abermals unter denen der Vorwoche. Die Ärzteschaft drängt angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante auf Tempo beim Impfen.

          2:2 gegen Ungarn : Ein denkwürdiges deutsches Drama

          Es ist ein Abend des puren Nervenkitzels: Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM. Der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das EM-Vorrundenaus mit dem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.