https://www.faz.net/-gtl-7jjcb

Frauenfußball : Überraschungen im DFB-Pokal

  • Aktualisiert am

Objekt der Begierde: Auch im DFB-Pokal der Frauen gelten nun eigene Gesetze Bild: dpa

Der Pokal hat nun auch im Frauenfußball eigene Gesetze: Am Sonntag scheitern gleich reihenweise favorisierte Teams, nachdem Triiple-Sieger Wolfsburg und Bayern München schon am Samstag gescheitert waren.

          Aus der Traum: Neben dem Titelverteidiger Wolfsburg ereilte auch dem Bundesliga-Dritten Bayern München der frühe K.o. Damit sind bereits drei der letztjährigen Halbfinalisten aus dem Rennen. Vize-Meister Turbine Potsdam war bereits in der zweiten Runde ausgeschieden.

          Einzig verbliebener Bundesliga-Spitzenclub ist der 1. FFC Frankfurt, der den VfL Wolfsburg am Samstag im Topspiel mit 1:0 (0:0) bezwang.

          Auch für das ambitionierte Team aus München kam beim 0:2 (0:0) gegen den bisher ungeschlagenen Süd-Zweitligisten 1. FC Köln der Knockout. Zwei Treffer von Inka Grings (89.) und Mandana Knopf (90.+1) sorgten in Köln für die späte Entscheidung. Nach einer Roten Karte für Carina Wenninger in der 88. Minute verlor der FC Bayern in der hektischen Schlussphase den Überblick.

          Weitere Überraschungen

          Eine weitere Pokal-Überraschung gab es in Willstätt. Mit einem blamablen 0:6 (0:3) unterlag der FCR Duisburg dem klassentieferen SC Sand. Zum Kantersieg des Zweitligisten trug vor allem die dreifache Torschützin Isabelle Meyer (4./62./66.) bei.

          Nur knapp entging der USV Jena beim 2:1 (0.0) in Meppen einem ähnlichen Schicksal wie Duisburg. Nach dem 1:0 des Außenseiters durch Nangila van Eyck (72.) verhinderten die späten Treffer von Iva Landeka (77.) und Carolim Schiewe (Foulelfmeter/86.) das Aus eines weiteren Erstligisten.

          Im Bundesliga-Duell mit Bayer Leverkusen behielt der BV Cloppenburg die Oberhand. Für den Siegtreffer der Gäste sorgte Angreiferin Agnieszka Winczo in der 69. Minute. Der höchste Achtelfinalsieg gelang dem SC Freiburg beim 7:0 (4:0) über den chancenlosen FFV Leipzig. Ebenfalls wenig Mühe hatte die SGS Essen beim 4:2 (1:0) gegen den 1. FC Saarbrücken. Dritter Zweitligist im Viertelfinale ist Werder Bremen nach dem 3:1 über den VfL Bochum. Die Partien der nächsten Runde gehen am 14. und 15. Dezember über die Bühne.

          Achtelfinale:

          Samstag, 16.11.2013:
          1. FFC Frankfurt       - VfL Wolfsburg          1:0 (0:0)
          1. FC Köln             - Bayern München         2:0 (0:0)
          Sonntag, 17.11.2013:
          SC Sand                - FCR Duisburg           6:0 (3:0)
          SC Freiburg            - FFV Leipzig            7:0 (4:0)
          Werder Bremen          - VfL Bochum             3:1 (1:0)
          Bayer Leverkusen       - BV Cloppenburg         1:2 (1:0)
          SGS Essen              - 1. FC Saarbrücken      4:2 (1:0)
          SV Meppen              - USV Jena               1:2 (0:0)

          Weitere Themen

          „Beste Freunde gönnen einander alles“

          Mainz-Trainer Sandro Schwarz : „Beste Freunde gönnen einander alles“

          Als Profis spielten und wohnten Mainz-Trainer Schwarz und Gladbach-Coach Rose zusammen. Nun treffen sie in der Bundesliga aufeinander. Im Interview spricht Sandro Schwartz über Küsse auf die Wange, Patenkinder – und ein verschimmeltes WG-Schwimmbad.

          Der neue Manuel

          FAZ Plus Artikel: Torwart Alexander Nübel : Der neue Manuel

          Alexander Nübel gleicht in vielem seinem Vorgänger Manuel Neuer. Demnächst könnte die Schalker Nummer eins ihn sogar beim FC Bayern ablösen. Am Samstag treffen die beiden aufeinander.

          Topmeldungen

          Immer mehr, immer größer, immer schneller: Autos auf den Straßen von Berlin.

          Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

          Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

          Größte Computerspiele-Messe : Das sind die Kracher der Gamescom

          In Köln läuft noch bis heute ein kunterbuntes Festival – die Gamescom: Was ist dort neu? Welche Bedeutung spielt die Cloud? Und: Warum begeistern dystopische Spiele und Außenseiterrollen die Gamer? Das und mehr im neuen Digitec-Podcast.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.