https://www.faz.net/-gtl-9hdp0

Frauenfußball-Bundesliga : Wolfsburg verpasst perfekte Hinrunde

  • Aktualisiert am

Treffsicher für Wolfsburg: Ewa Pajor. Bild: picture alliance / empics

Elf Spiele, elf Siege? Mit dieser Bilanz wollten die Frauen des VfL die erste Hälfte der Bundesliga-Saison beenden. Doch im letzten Spiel der Hinrunde gewinnen die Wolfsburgerinnen erstmals nicht.

          Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat die perfekte Hinrunde in der Frauenfußball-Bundesliga verpasst. Der Double-Gewinner büßte am Mittwochabend nach zuvor zehn Siegen in Serie durch ein 1:1 (0:0) im hochklassigen Spitzenspiel bei Turbine Potsdam erstmals Punkte ein. Die Führung des VfL durch Ewa Pajor (64.) glich Viktoria Schwalm in der 83. Minute zur gerechten Punkteteilung aus.

          Während der VfL mit 31 Punkten dennoch souverän Herbstmeister wurde, verteidigten die daheim weiter unbesiegten Potsdamerinnen Tabellenplatz drei erfolgreich (23). Schärfster Verfolger der Wolfsburgerinnen ist unverändert Bayern München (26), der den Rückstand auf fünf Punkte verkürzte. Der Vizemeister fertigte das weiter sieglose Schlusslicht Borussia Mönchengladbach mit 9:0 (7:0) ab. Nationalspielerin Sara Däbritz war mit drei Treffern beste Schützin der Münchnerinnen.

          Den Kontakt zur Spitze hielten die SGS Essen (21) mit dem 5:0 (1:0) gegen Bayer Leverkusen und die TSG Hoffenheim (19) mit einem 4:0 (1:0) gegen den SC Sand. Der frühere Meister 1. FFC Frankfurt (17) dagegen musste sich mit einem 0:0 gegen den MSV Duisburg (11) begnügen.

          Verfolger Potsdam und Favorit Wolfsburg lieferten sich auf einem schwer bespielbaren Rasen vor fast 2000 Zuschauern einen heißen Kampf mit hohem Tempo. Zunächst bewies Torjägerin Ewa Pajor ihre Klasse. Die beste Schützin der Liga hielt in der 64. Minute den Fuß in einen Befreiungsschlag von Johanna Elsig, setzte sich dann auch gegen Bianca Schmidt durch und ließ Potsdams Torfrau Vanessa Fischer keine Chance. Für Pajor war es bereits der 15. Treffer im achten Saisonspiel. Sieben Minuten vor Schluss sorgte Viktoria Schwalm mit einem herrlichen 20-m-Schluss in den rechten Winkel für die gerechte Punkteteilung. Nationaltorhüterin Almuth Schult war dabei chancenlos.

          Weitere Themen

          Klopp feiert seine Mannschaft Video-Seite öffnen

          Sieg gegen Neapel : Klopp feiert seine Mannschaft

          Nach einem dramatischen Spiel gegen den SSC Neapel ist der FC Liverpool ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Reds siegten im Gruppen-Finale dank eines Tores von Salah mit 1:0.

          Was Freeridern durch den Kopf geht Video-Seite öffnen

          „Angst habe ich immer“ : Was Freeridern durch den Kopf geht

          Freerider Benedikt Mayr ist immer auf der Suche nach extremen Herausforderungen. Ob in Island, Alaska oder Italien: er bezwingt hohe Berge, um sie dann hinunter zu rasen. Bei diesen Aktionen entstehen spektakuläre Filme.

          Topmeldungen

          Misstrauensvotum : Wetten, dass May gewinnt?

          Die britische Regierungschefin kämpft ums politische Überleben. Bei den Buchmachern auf der Insel gibt es ein klares Meinungsbild, wie dieses Drama im Unterhaus ausgehen wird.

          Französische Gefährder-Datei : Attentate trotz „Vermerk S“

          Wie der mutmaßliche Angreifer von Straßburg waren auch die Attentäter von „Charlie Hebdo“ oder vom Bataclan in der französischen Sicherheitsdatei „fichier S“ als Gefährder vermerkt. Anschläge konnten sie trotzdem verüben – trotz verdeckter Überwachung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.