https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/franzoesischer-fussball-psg-fans-protestieren-trotz-meistertitel-17979335.html

Französischer Fußball : PSG-Fans protestieren trotz Meistertitel

  • Aktualisiert am

Party oder Protest: Anhänger von PSG lassen es krachen Bild: AFP

Messi nimmt Maß und schießt das Tor zum Titel. Der Dauermeister liefert pflichtgemäß den nationalen Titel ab, doch die Fans sind dennoch sauer. Mbappé zeigt sogar Verständnis.

          1 Min.

          Weltmeister Kylian Mbappé hat grundsätzlich Verständnis für den Unmut einiger Fans von Paris Saint-Germain trotz des zehnten französischen Meistertitels geäußert. Ultras hatten den Prinzenpark beim 1:1 gegen RC Lens um die 75. Minute verlassen, um abermals gegen die Klubführung zu protestieren.

          Er sei nicht enttäuscht von den Anhängern, sagte der 23 Jahre alte Topstürmer am Samstagabend. „Wenn sie feiern wollen, feiern sie, wenn sie nicht feiern wollen, feiern sie nicht. Sie sind enttäuscht, wir verstehen das vollkommen, aber es ist einen Monat her seit es passiert ist. Sie wollten eine Botschaft senden, der Klub hat dies verstanden.“ PSG war Mitte März gegen Real Madrid im Achtelfinale aus der Champions League ausgeschieden und wartet weiter trotz hoher Investitionen auf den ersten Königsklassen-Titel.

          „Wir sind PSG“

          Fans hätten vor dem Stadion Feuerwerk und Rauchbomben gezündet und „Wir sind PSG“ gerufen, berichtete die Zeitung „L'Équipe“. Mbappé verwies darauf, dass die Mehrheit der Anhänger auf den Tribünen geblieben sei. Die Minderheit „repräsentiert nicht alle PSG-Unterstützer“, sagte der Franzose.

          Schon nach dem Champions-League-Aus hatten organisierte Fans den Rücktritt der Vereinsführung um Nasser Al-Khelaifi gefordert. Der Klub müsse sich auf allen Ebenen neu organisieren, eine tägliche Präsenz des Präsidenten sei notwendig, hieß es vor gut einem Monat.

          Wer sonst? Messi nimmt Maß und schießt das Tor zum Titel
          Wer sonst? Messi nimmt Maß und schießt das Tor zum Titel : Bild: AP

          PSG hatte dank Superstar Lionel Messi die zehnte Meisterschaft perfekt gemacht, Paris zog mit Rekordmeister AS St. Etienne gleich. Messi erzielte in der 68. Minute die Führung, Corentin Jean glich für die Gäste noch aus (88.). Der Punkt reichte bei noch vier ausstehenden Spielen zum Titel.

          Weitere Themen

          FC Barcelona verkauft Medienrechte

          Spanischer Fußball : FC Barcelona verkauft Medienrechte

          Bei der Erschließung neuer Einnahmequellen in dreistelliger Millionenhöhe folgt der FC Barcelona Vorschlägen seines Klubpräsidenten. So soll auch die Verpflichtung von Lewandowski möglich werden.

          Topmeldungen

          Den Süden im Blick: Joe Biden, der maltesische Premierminister Robert Abela und seine Frau Lydia Abela am 29. Juni in Madrid

          NATO-Gipfel : Die Bedrohungen der Südflanke im Blick

          Der NATO-Gipfel endet mit einer Debatte über Terrorismus und Instabilität in Afrika und Nahost. Der türkische Präsident droht mit dem nächsten Veto gegen eine Erweiterung der Allianz.
          Einer der Unterzeichner des offenen Briefs in der „Zeit“: Der Philosoph Richard David Precht (Archivbild)

          Prominente für Waffenpause : Frieden schaffen ohne Ahnung

          Erst der offene Brief aus der „Emma“, nun der nächste Appell in der „Zeit“: Prominente fordern, dass in der Ukraine die Waffen schweigen. Was die Ukrainer wollen, spielt offenbar keine Rolle. Und was Putins Truppen dort anrichten, auch nicht.
          Flughafen Hongkong im Juli 2021: Damals nutzten viele Menschen die letzte Chance einer vereinfachten Ausreise nach Großbritannien.

          Massenexodus aus Hongkong : Wer kann, geht fort

          Die Angst geht um in Hongkong. Chinas Propaganda ist überall, sogar im Kindergarten. Viele Einwohner sehen nur noch eine Möglichkeit: die Auswanderung.
          Ein Uniper-Mitarbeiter kontrolliert eine Gasspeicheranlage in Kraiburg am Inn,

          Uniper in Not : Angst vor dem Dominoeffekt am Gasmarkt

          Wie verzweifelt die Lage ist, zeigt sich daran, dass sich mit Uniper sogar der größte deutsche Gashändler einen Einstieg des deutschen Staates vorstellen kann. Und nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.