https://www.faz.net/-gtl-9xwmn

Michel Hidalgo ist tot : Frankreich trauert um seinen Europameister-Trainer

  • Aktualisiert am

Michel Hidalgo 1933-2020 Bild: AFP

Der frühere französische Fußball-Nationaltrainer Michel Hidalgo ist im Alter von 87 Jahren gestorben. In seinem Heimatland bleibt er für immer mit dem EM-Titel 1984 verbunden.

          1 Min.

          Frankreich trauert um den früheren Fußball-Nationaltrainer Michel Hidalgo. Wie der französische Verband am Donnerstag mitteilte, ist der Europameister-Coach von 1984 nach langer Krankheit im Alter von 87 Jahren verstorben.

          Seine erfolgreichste Zeit hatte Hidalgo in seinen acht Jahren als Trainer von Les Bleus ab 1976. Mit der Auswahl um Superstar Michel Platini holte er bei der Heim-EM 1984 den Titel und somit den ersten großen Triumph für Frankreich.

          „Seine Vision und sein Werk finden noch heute bei jedem Spiel unserer Nationalmannschaft Widerhall“, schrieb Platini. Zwei Jahre zuvor war er mit der Equipe Tricole im WM-Halbfinale gegen Deutschland im Elfmeterschießen ausgeschieden.

          In seiner aktiven Laufbahn spielte Hidalgo bei AC Le Havre, Stade Reims und AS Monaco. Mit Reims spielte er 1956 im ersten Landesmeister-Finale gegen Real Madrid und erzielte bei der 3:4-Niederlage ein Tor. Dreimal wurde der Mittelfeldspieler französischer Meister, im Nationalteam lief Hidalgo indes nur ein einziges Mal auf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Bild aus besseren Tagen: Olaf Scholz, Christine Lagarde, Paolo Gentiloni und Bruno Le Maire Mitte Februar in Brüssel

          Ideen von Scholz und Le Maire : EU-Kompromiss zu Corona-Hilfen in Sicht

          Die Politik will den schrillen EU-Streit um Maßnahmen in der Coronakrise deeskalieren. Deutschland und Frankreich verständigen sich auf drei Schritte, die Niederlande machen ein Friedensangebot. Umstritten bleiben die Corona-Bonds.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.