https://www.faz.net/-gtl-9q2t0

Liverpool gegen Chelsea : „Ein sehr wichtiges Spiel für Millionen Menschen“

  • Aktualisiert am

Jürgen Klopp und der FC Liverpool machten einigen Fans eine Freude vor dem Supercup in Istanbul. Bild: AFP

Der FC Liverpool und der FC Chelsea spielen um den europäischen Supercup. Die Vorfreude bei Champions-League-Sieger Jürgen Klopp ist groß. Genau wie das Aufkommen für die Sicherheit in Istanbul.

          Jürgen Klopp betrat grinsend den modernen Presseraum des Besiktas Parks, den Anpfiff des europäischen Supercups schien der deutsche Trainer des FC Liverpool kaum erwarten zu können. „Wir sind hier, alles ist vorbereitet, lasst uns loslegen“, sagte der 52-Jährige am Dienstagabend kurz vor dem Abschlusstraining des Champions-League-Siegers, der am Mittwoch (21.00 Uhr bei Sky und DAZN) in Istanbul auf den FC Chelsea trifft. Die Blues hatten in der Vorsaison in der Europa League triumphiert. Klopp sprach von „einem sehr wichtigen Spiel für Millionen Menschen“.

          In den vergangenen Jahren hatte der ehemalige Dortmunder das traditionelle Kräftemessen der beiden Uefa-Champions bereits dreimal knapp verpasst. Vor dem umjubelten Liverpooler Triumph in der Königsklasse am 1. Juni hatte Klopp drei europäische Endspiele verloren, eins davon 2013 in der Champions League mit dem BVB gegen die Bayern. „Der Supercup ist dann der endgültige Beweis, dass man nicht gewonnen hat“, sagte er. In diesem Jahr sei das aber „ganz anders“.

          Sein Gegenüber, der frühere englische Nationalspieler und Trainer-Novize Frank Lampard, hat andere Sorgen. Chelsea hatte am Sonntag zum Liga-Auftakt bei Manchester United 0:4 verloren. Die britische Zeitung „The Telegraph“ schrieb von einem „Alptraum“-Start. Noch scheinen die Blues keinen Weg gefunden zu haben, den zu Real Madrid gewechselten Superstar Eden Hazard zu ersetzen. „Das war eine Lektion für mich und die Spieler, aber ich habe auch gute Dinge gesehen“, sagte Lampard, der Klopp als „fantastischen Trainer“ lobte. „Das wird ein großer Test für uns. Wenn wir das Maximale aus uns herausholen, können wir gewinnen.“

          Klopp gab das Lob zurück. Lampard, der im Sommer zu Chelsea gewechselt war, habe in der vergangenen Spielzeit beim Zweitligaverein Derby County einen „überragenden Job“ gemacht. „Sie haben einen neuen Trainer, ein sehr interessantes Team. Alles ist neu, alle sind bereit“, sagte Klopp und mahnte: „Das ist der erste Titel, den sie gemeinsam gewinnen können“. Die Chelsea-Profis „werden 100 Prozent geben“.

          Liverpool hatte bereits am Freitag standesgemäß mit 4:1 gegen Aufsteiger Norwich City gewonnen. Der Supercup aber sei „ein anderer Wettbewerb“, sagte Klopp und er wirkte überrascht, als er auf die Favoritenrolle seines Team angesprochen wurde. „Ich wusste nicht, dass das so gesehen wird“, sagte er. Das sei aber auch „kein Problem“ für ihn.

          Die türkische Polizei wird im Stadtgebiet 15.000 Beamte einsetzen, um Zusammenstöße der beiden englischen Fangruppen zu vermeiden. Allein um den Besiktas Park sollen der türkischen Nachrichtenplattform T24 zufolge 8500 Polizisten zum Einsatz kommen.

          Im Stadion wird es eine womöglich wegweisende Premiere geben: Die Französin Stéphanie Frappart wird als erste Frau in einem bedeutenden Uefa-Wettbewerbsspiel im Männerfußball zum Einsatz kommen. „Es ist an der Zeit“, sagte Klopp. „Ich bin sehr glücklich, dass wir Teil dieses historischen Moments sein können.“ Er werde versuchen, sich zu benehmen: „Ich werde mich von meiner besten Seite zeigen – sonst würde meine Mutter sauer werden.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Soli und Negativzinsen : Die Koalition der Verzweifelten

          Der Soli wird zur verkappten Reichensteuer. Zudem entdeckt die Koalition jetzt auch noch den Sparer und will Negativzinsen verbieten. Wetten, dass das weder CDU noch SPD hilft?

          Overtourism : Urlaubsziele vor dem Touristen-Kollaps

          Ob Venedig oder Barcelona – viele Städte werden von Touristen überrannt. Auch in Deutschland gibt es Probleme: 2018 kamen 1,6 Millionen Touristen allein aus China. Lösungen gibt es nicht.
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.
          Angeklagt: Der Unternehmer Alexander Falk (Mitte) wartet am Mittwoch mit seinen Anwälten im Frankfurter Landgericht auf den Prozessbeginn.

          Prozess gegen Alexander Falk : „Damit diese Bazille nicht mehr existiert“

          Hat Alexander Falk, der Erbe des Stadtplan-Verlags, den Auftrag erteilt, einen Anwalt zu töten? Vor Gericht bestreitet er das. Und was auf den ersten Blick ein logischer Schluss ist, beginnt beim Blick auf die Details zu wackeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.