https://www.faz.net/-gtl-9ixas

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Fehler von Klopp – Derby-Sieg ohne Özil

Zwei, die sich verstehen: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (links) und Mohamed Salah. Bild: Reuters

Liverpool liefert Spektakel. Sané glänzt bei City. Arsenal besiegt Chelsea. Real gewinnt Topspiel. Neun Tore für Paris. Monaco erlebt Debakel. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          Geht nicht? Gibt’s nicht! Mag man denken, wenn man den FC Liverpool und Jürgen Klopp sieht. Doch auch der deutsche Trainer sieht Grenzen für seine Mannschaft, die Tabellenführer in der englischen Premier League ist. „Das hätten wir nicht geschafft, ehrlich“, sagte Klopp nach dem 4:3-Spektakel an der Anfield Road gegen Crystal Palace. Nun haben die „Reds“ eine Spielpause von elf Tagen, weil sie in den beiden nationalen Pokalwettbewerben FA-Cup und Ligapokal ausgeschieden sind. Noch ein Spiel im Rhythmus Samstag-Mittwoch-Samstag hätte Klopp seiner ausgelaugten Elf nicht zugetraut.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Es war nochmal ein wilder Ritt vor der kleinen Verschnaufpause. Palace ging in Führung, Liverpool drehte das Spiel. Palace glich aus, Liverpool lag wieder vorne, verlor James Milner mit Platzverweis, erhöhte und musste in der Nachspielzeit nach dem 4:3 doch noch um den Sieg bangen. „Jemand hat mich gefragt, wie man Gefühl nach dem Abpfiff war“, sagte Klopp. „Es war Erleichterung.“ An der Spitze der Tabelle behält Liverpool seinen Vorsprung von vier Punkten. Nun warten noch drei Spiele in der Liga, danach steht das Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern an.

          Dann wird Klopp auch auf Mohamed Salah setzen. Der traf doppelt gegen Crystal Palace und erzielte damit sein 50. Tor in der Premier League – und das in nur 72 Spielen. 13 davon und zwei Treffer gab es in seiner Zeit bei Chelsea. 48 Tore in 59 Partien machen Salah zum Weltklassespieler, wie Klopp schwärmte. Alleine Alan Shearer, Ruud von Nistelrooy und Andy Cole waren schneller bei 50 Toren als Salah. „Vielleicht hätte Mo mehr getroffen, wenn ich ihn nicht auf den rechten Flügel gestellt hätte – mein Fehler“, sagte Klopp. Solche Probleme hätten viele Mannschaften wohl sehr gerne.

          Manchester City bleibt Liverpool auf den Fersen. Beim Kellerkind Huddersfield Town gab es im ersten Spiel nach dessen Trennung von Trainer David Wagner ein lockeres 3:0. Danilos abgefälschter Schuss gab die Richtung vor, danach bereitete Leroy Sané Raheem Sterlings Tor vor, ehe er selbst auch noch traf.

          Das einzige Team, das an Liverpool und Manchester City auch nur annähernd dranbleiben kann, ist überraschend Tottenham Hotspur. Ohne den verletzten Torjäger Harry Kane, der in der Champions League gegen Dortmund fehlen wird, fiel das 2:1 beim FC Fulham aber erst in letzter Minute der Nachspielzeit.

          Nochmal möchte der FC Arsenal die Champions League nicht verpassen. Und das merkte man im London-Derby deutlich. Für die „Gunners“, bei denen Mesut Özil 90 Minuten auf der Bank sitzen musste, sorgten Alexandre Lacazette und Laurent Koscielny für den starken 2:0-Sieg über den FC Chelsea.

          Auf den Einzug in die die Königsklasse hofft nach der Trennung vom umstrittenen Trainer José Mourinho auch wieder Manchester United. Die „Red Devils“ fuhren unter Interimscoach Ole Gunnar Solskjaer den siebten Sieg im siebten Spiel ein. Wieder war dabei der aufblühende Weltmeister Paul Pogba erfolgreich.

          In der spanischen Primera División ist der FC Barcelona weiter auf dem Weg zum Meistertitel. Beim 3:1-Sieg über CD Leganes hatten die Katalanen aber einige Mühe. Erst die Einwechslung von Lionel Messi brachte Besserung. Der Argentinier bereitete ein Tor vor und schoss das letzte gleich selbst.

          Im Topspiel der Verfolger setzte sich Real Madrid ohne den weiterhin verletzten Toni Kroos gegen den FC Sevilla durch und überholte die Andalusier in der Tabelle. Der neue Dritte benötigte aber viel Geduld. Casemiro mit einem Traumtor und Luka Modric in der Nachspielzeit trafen zum 2:0-Sieg.

          In der italienischen Serie A tritt Spitzenreiter Juventus Turin nach dem Supercup am vergangenen Mittwoch in Saudi-Arabien erst an diesem Montag an. Der erste Verfolger SSC Neapel kam im Topspiel gegen Lazio Rom zu einem 2:1 und verkürzte den Rückstand vorerst auf sechs Punkte.

          Inter Mailand als Dritter dagegen kam über ein torloses Unentschieden nicht hinaus. Gegen Sassuolo Calcio mit dem früheren Frankfurter Kevin Prince Boateng gab es zwar elf zu null Ecken, aber nichts Zählbares vor dem Tor. So beträgt der Rückstand auf Juventus nun schon satte dreizehn Punkte.

          In der französischen Ligue 1 gelang Paris St. Germain fast ein zweistelliger Sieg. Der Erste gewann gegen den Letzten EA Guingamp 9:0. Kylian Mbappe und Edinson Cavani schossen jeweils drei Tore. Neymar war zweimal erfolgreich. Kurios: Im Ligapokal gab es gegen den gleichen Gegner zuletzt noch ein 1:2.

          Die AS Monaco wollte sich durch einige Transfers aus dem Abstiegskampf befreien. Beim 1:5 gegen Racing Straßburg aber wurde alles noch viel schlimmer. Der frühere Schalker Naldo flog mit einer Roten Karte früh vom Platz. Danach nahm der Gegner den Vorletzten aus Monaco kräftig auseinander.

          Weitere Themen

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Formel-1-Legende gestorben : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Syrische Soldaten

          Syrien : Amerika meldet Hinweise auf Giftgasangriff

          Die Vereinigten Staaten haben laut eigenen Angaben Hinweise auf einen Chlorgas-Angriff syrischer Truppen. Das Außenministerium droht mit einer angemessenen Antwort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.