https://www.faz.net/-gtl-a7vcc

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Aus für Klopp – Glück für Guardiola

Jürgen Klopp und der FC Liverpool scheiden in Manchester aus dem FA-Cup aus. Bild: AFP

Liverpool und Arsenal verlieren im FA-Cup. Werner verschießt Elfmeter. Atlético ärgert Real und Barcelona. Krachende Niederlage für Milan im Topspiel. Paris mit hartnäckigen Verfolgern. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          Größer könnten die Gegensätze nicht sein. Hier der FA-Cup, der älteste Fußball-Wettbewerb der Welt, den es schon seit 1871 gibt. Dort die ewig jungen Debatten um eine Superliga. Während in England die vierte Runde im traditionellen Pokal gespielt wurde, gab es abermals Debatten um einen künftigen Zusammenschluss der besten Mannschaften, um nicht nur sportlichen Ruhm einzufahren, sondern vor allem jede Menge frisches Geld. Zwar machten Weltverband Fifa und andere Verbände klar, dass allen, die daran teilnehmen wollen, ihr Bannstrahl trifft. Doch zu Ende ist die Debatte nicht.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Auch Pep Guardiola schaltete sich in die Debatte ein. Ein klares Pro oder Contra für eine Superliga blieb der Trainer von Manchester City schuldig. Er plädierte aber dafür, die Qualität der nationalen Wettbewerbe zu stärken, indem weniger auf Quantität gesetzt werde. „Wir sollten jede einzelne Liga in Europa stärker machen, als sie es bereits ist, dafür müsste man die Zahl der Teams reduzieren“, sagte er. Wie schwer es aber auch gegen ein Viertligateam sein kann, erfuhr Guardiola im FA-Cup. Bei Cheltenham Town bewahrten erste drei späte Tore nach der 81. Minute City vor dem blamablen Aus.

          Keine peinliche Vorstellung zeigte der FC Liverpool. Vorbei ist der Pokalwettbewerb für die kriselnde Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp dennoch schon. Beim Rivalen Manchester United verloren die „Reds“ mit 2:3. Mohamed Salah traf zwar zweimal für Liverpool, doch das reichte nicht, weil Mason Greenwood und Marcus Rashford für die Elf von Ole Gunnar Solskjaer erfolgreich waren. Und dann hatte Bruno Fernandes seinen großen Auftritt. Der eingewechselte neue Star von Manchester United trat einen Freistoß frech ins Torwarteck. Und Liverpool musste den nächsten Rückschlag hinnehmen.

          Manchester City probierte personell ein wenig aus, um die beanspruchten Stars zu schonen. Doch das wäre in Cheltenham fast schiefgegangen. Alfie May brachte den Außenseiter in Führung. Erst in den letzten zehn Minuten verhinderten Tore von Phil Foden, Gabriel Jesus und Ferran Torres das Aus.

          Der FC Arsenal ist Titelverteidiger und Rekordpokalsieger. Doch in dieser Saison werden die Gunners ihrer Bilanz keinen weiteren FA-Cup-Triumph hinzufügen können. Beim FC Southampton von Trainer Ralph Hasenhüttl kam das Aus nach einem 0:1. Arsenals Gabriel fälschte den Ball ins eigene Tor ab.

          Der FC Chelsea machte es im Spiel gegen Zweitligateam Luton Town besser. Zwar fingen sich auch die „Blues“ einen Gegentreffer. Doch drei Tore von Tammy Abraham sicherten den Einzug in die nächste Runde. Da wog ein später Fehlschuss vom Elfmeterpunkt von Timo Werner nicht mehr so schwer.

          In der spanischen La Liga liegt Atlético Madrid weiter an der Tabellenspitze, obwohl die Mannschaft von Trainer Diego Simeone noch ein Nachholspiel hat. Im Heimspiel gegen den FC Valencia gewann Atlético souverän mit 3:1. Nach einem frühen Rückstand trafen Joao Felix, Luis Suarez und Angel Correa für die Colchoneros.

          Erster Verfolger mit sieben Punkten Rückstand ist Stadtrivale Real Madrid. Nach der Pokal-Blamage bei einem Drittligaklub gab es bei Deportivo Alaves ein 4:1. Ohne den corona-infizierten Zinedine Zidane trafen Casemiro, zwei Mal Karim Benzema und Eden Hazard für die Königlichen beim Kellerkind.

          Auch der FC Barcelona ist nach kniffligen Zeiten zumindest sportlich etwas besser in der Spur als im vergangenen halben Jahr und liegt drei Punkte hinter Erzrivale Real auf Rang drei. Beim 2:0 beim FC Elche trafen Frenkie de Jong und Riqui Puig für die Katalanen, bei denen Lionel Messi gesperrt fehlte.

          In der italienischen Serie A hätte der AC Mailand die große Chance gehabt, einen gewaltigen Schritt in die richtige Richtung zu machen. Doch im Topspiel gegen Atalanta Bergamo gab es im eigenen Stadion ein 0:3. Beim Debüt von Neuzugang Mario Mandzukic gab es eine verdiente Niederlage.

          Diese Chance hätte Stadtrivale Inter Mailand nutzen können. Doch der erste Verfolger schaffte es nicht, nach Punkten gleich- und wegen der besseren Tordifferenz sogar vorbeizuziehen. Bei Udinese Calcio reichte es nur zu einem torlosen Unentschieden. Trainer Antonio Conte sah die Rote Karte.

          Während die Mailänder Klubs etwa schwächeln, gewann Juventus Turin sein Heimspiel gegen den FC Bologna. Beim 2:0-Sieg war ausnahmsweise nicht Cristiano Ronaldo unter den Torschützen. Dafür waren Arthur und der frühere Schalker Weston McKennie mit seinem dritten Saisontor erfolgreich.

          In der französischen Ligue 1 geht es an der Spitze ein wenig spannender zu als in den vergangenen Jahren, als Paris Saint-Germain meist klar die Nase vorne hatte. Beim 4:0-Sieg über Montpellier HSC trafen nach eine Roten Karte für den Gegner zwei Mal Kylian Mbappé, Neymar und Mauro Icardi.

          Punktgleich mit Paris unter dem neuen Trainer Mauricio Pochettino ist nach 21 Spielen allerdings Lille OSC. Die „Doggen“ ließen sich auch im Topspiel bei Stade Rennes nicht stoppen. Jonathan David erzielte schon früh das entscheidende Tor für die Mannschaft von Trainer Christophe Galtier.

          Auch Olympique Lyon lässt sich nicht so leicht abschütteln und liegt mit zwei Punkten Abstand hinter Paris und Lille. Bei AS St. Etienne gab es ein 5:0-Torfestival. Ebenfalls noch in Lauerstellung ist die AS Monaco von Trainer Niko Kovac, die mit 3:1 gegen Olympique Marseille gewann und sechs Punkte hinter Platz eins liegt.

          In der niederländischen Eredivise versucht die PSV Eindhoven weiterhin mit Ajax Amsterdam Schritt zu halten. Nach diesem Spieltag bleibt es bei vier Punkten Rückstand. Eindhoven ohne Mario Götze besiegte RKC Waalwijk mit 2:0, während Ajax beim 2:1 bei Fortuna Sittard ebenfalls erfolgreich war.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen gehen am Sonntag bei Sonnenschein am Rheinufer in Düsseldorf spazieren.

          Vor Beratungen : Öffnen beim Anblick der dritten Welle?

          Deutschland steht vor einer neuen Pandemie-Welle. Die Politik sucht eine Gratwanderung zwischen Vorsicht und Lockerungen. Sind regionale Strategien und Schnelltests die Lösung?
          Einer Ärztin wird am Freitag in der Hauptstadt von Paraguay der russische Impfstoff Sputnik V verabreicht.

          Sputnik V : Einer der gefragtesten Impfstoffe der Welt

          Allein vergangene Woche haben fünf weitere Länder Russlands Corona-Impfstoff zugelassen. Auch ein EU-Land hat das Vakzin schon registriert. War die Skepsis des Westens unangebracht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.