https://www.faz.net/-gtl-9hrjx

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Klopp begeistert – Mourinho in Rage

Ach, du schöne Fußball-Welt: Jürgen Klopp (links) mit Dejan Lovren nach dem Sieg mit Liverpool. Bild: dpa

Liverpool besiegt Erzrivalen. Sané glänzt. Arsenal verliert mit Özil gegen Hasenhüttl. Gala von Messi. Real laufen Fans weg. Ronaldo entscheidet Derby. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          Besinnliche Weihnachten? Nicht auf der Insel. In der englischen Premier League stehen wie in jedem Jahr feurige Festtage bevor. Das liegt zum einen am Spielplan, der, anders als etwa in der Bundesliga, nicht für ein paar Tage für eine Verschnaufpause sorgt. Es wird durchgespielt. Die Spieltage des FC Liverpool etwa sind: 21., 26. und 29. Dezember, dann geht‘s weiter am 3., 7., 12. und 19. Januar. Und dann wird auch in Deutschland wieder gespielt. Nicht nur das üppige Programm sorgt für erhöhte Temperatur. Spätestens rund im Weihnachten sieht mancher seine Ziele in weite Ferne rücken.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          So wie José Mourinho, der mit Manchester United beim Erzrivalen in Liverpool mit 1:3 verlor. In der vergangenen Saison war der portugiesische Trainer mit seinen „Red Devils“ noch Zweiter geworden. Nun sind die „Reds“ schon 19 Punkte enteilt – nach 17 Spielen. Und Mourinho ist gereizt. Nicht nur die Dauerfehde mit Weltmeister Paul Pogba sorgt für Aufregung, auch sonst fällt er immer wieder durch Provokationen oder Ausfälle auf. Nach der Niederlage in Liverpool einmal in Rage blaffte er  den Reporter vom TV-Sender Sky an, der die Leistung von Mourinhos Spielern kritisch hinterfragte.

          All diese Sorgen hat Jürgen Klopp als Tabellenführer nicht. Und bei Siegen hat der deutsche Trainer sowieso blendende Laune: „Es war ein nahezu perfekter Abend für uns“, sagte er. Zwar unterlief Torwart Alisson Becker, der unter der Woche noch das Aus in der Champions League verhindert hatte, ein Fehler zu einem Gegentor. Joker Xherdan Shaqiri aber sorgte mit zwei Toren noch für den Sieg. Bevor es in England weitergeht, steht an diesem Montag ein Termin auf dem Plan: die Auslosung des Champions-League-Achtelfinals. Liverpool liegt im Topf, Manchester United auch. Wenigstens hier ist Mourinho noch auf Augenhöhe mit Liverpool.

          Nur einen Punkt dahinter liegt der Meister. Manchester City hatte wenig Mühe beim 3:1-Heimsieg über den FC Everton. Leroy Sané glänzte nach seinem Doppelpack in der Champions League gegen Hoffenheim diesmal zweimal als Vorbereiter für Gabriel Jesus, auch Raheem Sterlimg war erfolgreich.

          Der FC Arsenal verlor seit 22 Pflichtspielen wieder – beim Heimdebüt von Trainer Ralph Hasenhüttl beim FC Southampton und beim Comeback von Mesut Özil. Henrich Mchitarjans Doppelpack war zu wenig. Torwart Bend Leno patzte und ermöglichte Charlie Austin den Siegtreffer zum 3:2 für den Abstiegskandidaten.

          Ähnlich spannend wie in England ist es in der spanischen Primera Division. Der FC Barcelona, der sich wieder gefangen hat, liegt vorne mit drei Punkten. Bei UD Levante gelang den Katalanen ein 5:0. Luis Suarez und Gerard Pique trafen, Lionel Messi erledigte mit drei Toren den Rest beim Schützenfest.

          Erster Verfolger ist der FC Sevilla. Das Team aus Andalusien hält sich weiter in der Spitze und hat drei Punkte Rückstand auf Barcelona. Gegen den FC Girona kam die Elf von durch Tore von Ever Banega und Pablo Sarabia zu einem souveränen 2:0 und vergab dabei noch viele gute Chancen.

          Erstaunlich torreich machte es das punkgleiche Atlético Madrid, das oft minimalistisch unterwegs ist. Nach einer 2:0-Führung bei Real Valladolid fiel der Ausgleich durch ein Eigentor. Doch dann war einmal mehr auf Antoine Griezmann Verlass, der spät doch noch den Sieg für Atlético sicherstellte,

          Zwei Punkte dahinter liegt Real Madrid. Nach dem blamablen 0:3 in der Champions League gegen ZSKA Moskau gab es gegen Rayo Vallecano ein 1:0 dank Karim Benzema. Die schlechten Leistungen lassen auch die Zuschauerzahlen sinken. Zum Heimspiel nun kamen „nur“ noch 55.000 Fans.

          In der italienischen Serie A versucht jede Woche ein anderes Team, den Dominator zu ärgern. Doch abgesehen von einem Remis marschiert Juventus durch die Liga, auch im Turiner Derby hatte der FC das Nachsehen. Cristiano Ronaldo erzielte mit dem 5000. Tor von Juve in der Liga das 1:0-Siegtor.

          Erster Verfolger, so man diesen Namen noch benutzen mag, ist die SSC Neapel mit acht Punkten Rückstand. Auch das Team von Carlo Ancelotti hab sich minimalistisch, wie das einst so typisch für den Fußball in Italien war. Arkadiusz Milik traf zum 1:0 bei Cagliari Calcio – in der Nachspielzeit.

          Die Proteste der Gelbwesten sorgten auch an diesem Spieltag für einige Absagen in der französischen Ligue 1. Nur vier von zehn Partien konnten regulär gespielt werden. Olympique Lyon gelang ein klarer 3:0.-Heimsieg über AS Monaco. Das Team von Thierry Henry steckt weiter tief im Tabellenkeller fest.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Niedersächsischer Ministerpräsident Weil: „Wir sind – nicht nur in Deutschland – schlecht vorbereitet gewesen auf eine Pandemie. Das darf uns, und das wird uns auch nie wieder passieren.“

          Stephan Weil im Interview : „Wir gehen über dünnes Eis“

          Niedersachsens Ministerpräsident hält es für realistisch, das Coronavirus bis zum Spätsommer unter Kontrolle zu haben. Ein Gespräch über einen Strategiewechsel beim Impfen und mögliche Öffnungsaussichten.
          Janine Wissler (Die Linke) im Oktober 2020

          Die Linke und Marx21 : Wie radikal ist Janine Wissler?

          Die extremistische Gruppe Marx21 hat Janine Wissler geprägt. Jetzt distanziert sich die Politikerin, die am Wochenende zur Ko-Vorsitzenden der Linkspartei gewählt werden soll, vorsichtig davon. Ist das glaubhaft?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.