https://www.faz.net/-gtl-9seu2

Robbie Williams schwärmt : „Für mich sitzt Jürgen Klopp am Tisch der Könige“

  • Aktualisiert am

Fan vom deutschen Trainer des FC Liverpool: Musiker Robbie Williams Bild: Reuters

Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp ist in der Premier League derzeit das Maß aller Dinge. Nicht nur deshalb ist Musik-Star Robbie Williams völlig aus dem Häuschen. Er stellt sogar einen neuen Job für Klopp in Aussicht.

          1 Min.

          Pop-Ikone Robbie Williams gerät beim Thema Jürgen Klopp ganz aus dem Häuschen. „Er ist mein Männer-Schwarm“, sagte Williams im Interview mit dem Nachrichtenportal t-online.de über den Teammanager des FC Liverpool: „Für mich sitzt Jürgen Klopp im Fußball am Tisch der Könige.“

          Der 52-Jährige hatte den Traditionsklub in der vergangenen Saison zum Triumph in der Champions League geführt. Das Klopp-Team ist außerdem zurzeit überlegener Tabellenführer der Premier League. An diesem Sonntag (17.30 Uhr bei Sky) kommt es auf der Insel zum Duell zwischen Rekordchampion Manchester United, Lieblingsklub von Williams, und den Reds von der Anfield Road.

          Williams über Klopp: „Er wird immer besser, in jeder Saison, jedem Spiel, jedem Interview und jedem Moment.“ Für den Posten als englischer Teammanager komme der Deutsche aber nicht infrage, Gareth Southgate mache seine Arbeit gut, so der Pop-Star. „Aber Jürgen Klopp kann gerne mich managen“, flachste Williams.

          Klopp sei nicht der einzige deutsche Fußballstar, den Williams bewundert. „Aktuell ist es Toni Kroos. Früher auch Lothar (Matthäus, d.Red.)“, berichtete der 45-jährige Brite, „aber Klinsmann kam in die Premier League und hat sie zum Leuchten gebracht. Er ist ein großer Held.“ Die deutschen Spieler seien „immer Götter“ gewesen, urteilte Williams.

          Weitere Themen

          Münchner Skateboarder will zu Olympia Video-Seite öffnen

          Für den Libanon : Münchner Skateboarder will zu Olympia

          Ali Khachab ist Münchner, doch bei den Sommerspielen 2020 in Tokio will er für den Libanon an den Start gehen, die Heimat seiner Vorfahren. Der 28-Jährige ist Skateboarder, und davon gibt es im Libanon nur sehr wenige.

          KSC spielt auch gegen Aue Remis

          2. Bundesliga : KSC spielt auch gegen Aue Remis

          Chancenwucher und eine „sehr schlechte erste Halbzeit“: Der Karlsruher SC kommt auch gegen Aue nicht über einen Punkt hinaus. Auf Seiten der Gäste trifft Jan Hochscheidt – und fliegt dann mit Rot vom Feld.

          Topmeldungen

          Altersvorsorge : Rentenpolitik ohne Kompass

          Die Koalition lobt die Grundrente als einen „sozialpolitischen Meilenstein“. Die Wahrheit ist: Die Grundrente wird weder das Vertrauen in den Generationenvertrag stärken, noch taugt sie als Konzept gegen Altersarmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.