https://www.faz.net/-gtl-9syhk
Bildbeschreibung einblenden

Ziele und Worte der Bayern : Aus dem Textbuch für Trainerentlassungen

Hasan Salihamidzic: „Ich erwarte jetzt ...“ Bild: EPA

Bayern Münchens Sportdirektor Salihamidzic benutzt bei seinem Kommentar zur Entlassung von Trainer Kovac offenbar das gleiche Floskel-Handbuch wie Vorstandschef Rummenigge. Ein Zitatvergleich.

          1 Min.

          Wer bislang schon den Eindruck hatte, Funktionäre und Fußballer kommen mit einem überschaubaren Bausatz an Floskeln aus und reden im Grunde je nach Spielstand und Tabellensituation immer das Gleiche, kann sich nach der Entlassung von Trainer Niko Kovac bei Bayern München wieder einmal bestätigt fühlen.

          So wird Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der Presseerklärung zur Kovac-Entlassung am 3. November 2019 wie folgt zitiert: „Ich erwarte jetzt von unseren Spielern eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen.“

          Große Ziele verlangen eben klare Worte. Doch kommen sie einem nicht bekannt vor? Dankenswerterweise hat der Sport-Informations-Dienst noch einmal das Statement von Karl-Heinz Rummenigge aus der Schublade gezogen, das Bayern Münchens Vorstandschef in der Presseerklärung zur Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti am 28. September 2017 verbreitete: „Ich erwarte jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen.“

          Spötter könnten nun anfügen, dieser Satz werde in der Dokumentenmappe des FC Bayern auch nach der Ära Hoeneß/Rummenigge auf Wiedervorlage gesetzt. Der kommende Münchner Coach, heiße er nun José Mourinho, Massimiliano Allegri oder Erik ten Hag, hat zumindest in einer Sache Planungssicherheit: Er kann voraussehen, mit welchen Worten die von ihm in einem nicht allzu fernen Herbst nach seinem Rauswurf hinterlassene Bayern-Mannschaft an der Ehre gepackt werden wird. Wahlweise dann auch auf portugiesisch, italienisch oder niederländisch.

          Weitere Themen

          Friedhelm Funkel muss gehen

          Fortuna Düsseldorf : Friedhelm Funkel muss gehen

          Allen Lippenbekenntnissen zum Trotz: Fortuna Düsseldorf hat sich laut mehreren Medienberichten von Trainer Friedhelm Funkel getrennt. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga zieht die Reißleine.

          Das erste Grand-Slam-Halbfinale für Zverev

          Australian Open : Das erste Grand-Slam-Halbfinale für Zverev

          Alexander Zverev steht als erster Deutscher seit elf Jahren im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Sein Sieg gegen Stan Wawrinka war nach dem Verlust des ersten Satzes eindrucksvoll. Nun trifft Zverev auf Rafael Nadal oder Dominic Thiem.

          Topmeldungen

          AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel, Gauland: Nach außen präsentiert sich die Partei gern als Israels größter Verbündeter-

          Die AfD und der Antisemitismus : Israels falsche Freunde

          Antisemitische Äußerungen gibt es oft in der AfD. Zugleich präsentiert sich die Partei gern als Israels treuester Verbündeter. Wie wird sich die Fraktion bei der Rede des israelischen Präsidenten im Bundestag verhalten?
          Bitte recht freundlich für die Wähler: Delegierte lassen sich vor dem SPD-Logo während des Bundesparteitags fotografieren.

          Allensbach-Umfrage : Was die Wähler bei der SPD vermissen

          Auch mit der neuen Führung kommt die SPD nicht aus ihrem Umfragetief: Die Bürger vermissen bei den Sozialdemokraten die Leistungs- und Zukunftsorientierung. Ihr Themenspektrum ist zu verengt.
          Flugzeug von British Airways

          Coronavirus : British Airways setzt Flüge nach China aus

          Das Coronavirus breitet sich aus und einzelne Unternehmen treffen Notmaßnahmen: British Airways fliegt nicht mehr nach China, Toyota stoppt dort seine Produktion und Starbucks hat in der Volksrepublik mehr als die Hälfte der Filialen geschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.