https://www.faz.net/-gtl-a0e0v

FC Barcelona auf Mallorca : Aufregung um Flitzer im abgeriegelten Stadion

  • Aktualisiert am

Das sollte nicht passieren: Ein Flitzer muss auf dem Rasen in Mallorca eingefangen werden. Bild: Reuters

Auch Spaniens Fußball startet wieder mit Geisterspielen. Die Stadien sind angeblich streng gesichert. Doch beim Spiel von Barcelona rennt plötzlich ein Mann auf den Rasen. Wie konnte das nur passieren?

          1 Min.

          Er kam seinem Idol nahe, aber nicht nahe genug. Trotz strenger Sicherheitsmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie hat ein Flitzer das Geisterspiel des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona bei RCD Mallorca gestört. Im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft mit Lionel Messis Rückennummer zehn stürmte er am Samstag auf das Feld und machte Schnappschüsse von den Spielern, ehe die Sicherheitskräfte zügig eingriffen.

          „Ich hatte es schon vor dem Coronavirus geplant. Messi ist mein Idol“, zitierten ihn spanische Medien am Sonntag. „Mein Traum ist es, ein Foto mit ihm zu haben und ihn zu treffen, aber ich war zu nervös.“ Für den aus Frankreich stammenden Flitzer, der auf Mallorca lebt, war es gefährlich einfach, in das angeblich hermetisch abgeriegelte Stadion zu gelangen. „Ich war mit einigen Freunden zusammen und kam in der 40. Minute an. Ich kletterte über einen etwa zwei Meter hohen Zaun, ging auf die Tribüne und von dort die Treppe zum Feld hinunter“, erzählte der junge Mann.

          Ob es eine Strafe geben wird, war zunächst unklar. „Sie haben mich gezwungen, die Fotos zu löschen und ich musste ein Papier mit meinen Daten unterschreiben. Sie werden mir noch mitteilen, ob es eine Geldstrafe gibt oder nicht“, sagte er. Die Barca-Stars um Messi ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Barcelona gewann zum Wiederbeginn der spanischen La Liga souverän mit 4:0 (2:0) und behauptete die Tabellenführung. Weltfußballer Messi setzte in der Nachspielzeit mit dem vierten Tor der Katalanen den Schlusspunkt.

          Durch den Sieg baute Barcelona mit Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen den Vorsprung an der Tabellenspitze zumindest bis Sonntag auf fünf Punkte aus. Verfolger Real Madrid mit Toni Kroos trifft dann (19.30 Uhr bei DAZN) auf SD Eibar. Der frühere Bundesligaprofi Arturo Vidal (2.), Martin Braithwaite (37.), Alba (80.) und Messi (90.+3) trafen für Barcelona. Die spanische Liga setzte ihren Spielbetrieb nach über drei Monaten fort, Zuschauer sind noch nicht zugelassen. Dafür soll mittels Animationen eine gewisse Stadionatmosphäre auf die Bildschirme projiziert werden.

          Rein sportlich gesehen war Barca-Trainer Quique Setien zufrieden mit dem Neustart seines Teams. „Vor einem solchen Spiel gibt es immer viele Ungewissheiten, niemand weiß genau, was passieren wird. Aber ich bin mit einem guten Gefühl aus diesem Tag herausgegangen", sagte der Coach der Katalanen.

          Weitere Themen

          PGA Championship findet Ersatz für Trump-Kurs

          Golfturnier : PGA Championship findet Ersatz für Trump-Kurs

          Eigentlich sollte die PGA Championship auf einem Golfkurs von Donald Trump stattfinden. Doch die Veranstalter gehen seit dem Sturm auf das Kapitol auf Distanz zum ehemaligen Präsidenten. Nun wurde ein Ersatzort für das Turnier gefunden.

          Letzte Frustaktion der deutschen Handballer

          WM in Ägypten : Letzte Frustaktion der deutschen Handballer

          Nach einem Unentschieden gegen Polen verlassen die deutschen Handballer die WM mit der schwächsten Platzierung ihrer Länderspielgeschichte. Mit der Olympia-Qualifikation im März wartet bereits die nächste Herausforderung auf die DHB-Auswahl.

          Topmeldungen

          Ob er gerade spielt? Ramelow im Juli 2020 im Thüringer Landtag

          PR-Profis auf Clubhouse : Besser als „Bodo“

          Clubhouse gilt als Trend-App und hat in Deutschland nun das erste PR-Desaster verursacht. Wie verhält man sich richtig in den virtuellen Quasselrunden? Wie aktiv sind die PR-Agenturen schon? Und lohnt es sich, dabei zu sein?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.