https://www.faz.net/-gtl-7b7bd

FC Barcelona : Bestürzung nach Guardiola-Vorwürfen

  • Aktualisiert am

„Das werde ich nicht vergessen“: Pep Guardiola Bild: dpa

Im Trainingslager der Bayern kritisiert Pep Guardiola den Vorstand des FC Barcelona. Präsident Sandro Rosell und seine Kollegen hätten falsche Informationen über ihn in Umlauf gebracht.

          Bayern-Trainer Pep Guardiola hat mit seinen schweren Vorwürfen gegen den Vorstand des FC Barcelona beim spanischen Fußballmeister Bestürzung ausgelöst. „Ich war völlig baff, als ich Peps Worte vernommen habe“, sagte Barça-Vizepräsident Jordi Cardoner dem Fachblatt „Sport“ (Freitag). Guardiola hatte im Trainingslager des FC Bayern München am Gardasee dem Barça-Präsidenten Sandro Rosell und dessen Vorstand vorgehalten, falsche Informationen über ihn in Umlauf gebracht zu haben.

          „Man hat die Krankheit meines Nachfolgers Tito Vilanova dazu genutzt, mir Schaden zuzufügen“, hatte Guardiola auf einer Pressekonferenz gesagt. „Das werde ich nicht vergessen.“ Die Barça-Führung habe behauptet, er habe sich in New York nicht mit Vilanova getroffen, der sich in der amerikanischen Metropole einer Krebsbehandlung unterzog. „Das ist eine Lüge“, empörte sich Guardiola. „Ich habe Tito getroffen. Ich hätte ihn gerne häufiger gesehen. Dass dies nicht möglich war, lag nicht an mir.“

          Zu diesem Themenkomplex hatte Guardiola auf Katalanisch gesprochen. Die Aussagen waren nicht übersetzt worden und daher erst später und auf Umwegen in Deutschland medial wahrgenommen worden.

          Bilderstrecke

          Die Guardiola-Äußerungen haben nach Informationen von „Sport“ den Barça-Präsidenten sehr verletzt. „So etwas hatte Rosell nicht erwartet“, schrieb das Blatt. Offiziell nahm der FC Barcelona zu den Äußerungen seines früheren Erfolgstrainers nicht Stellung.

          Weitere Themen

          Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Premier League : Arsenal bei Özil-Comeback düpiert

          Mesut Özil erlebt eine enttäuschende Rückkehr auf den Platz für den FC Arsenal. Gegen den Tabellenletzten liegen die „Gunners“ eigentlich sicher in Führung. Doch dann gelingt gar nichts mehr.

          Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Sieg bei Vuelta : Roglic stürmt auf den Radsport-Gipfel

          Der frühere Skispringer Roglic fährt seinen größten Triumph auf dem Fahrrad ein. Trotz vieler Attacken ist er in Spanien nicht zu bezwingen. Sein Team wird auch ein ernster Tour-de-France-Anwärter.

          Topmeldungen

          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.
          Der frühere türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu trat am Freitag mit fünf anderen Politikern aus der AKP aus.

          Austritte aus der AKP : Rebellion gegen Erdogan

          Einige prominente Politiker sind aus der türkischen Regierungspartei AKP ausgetreten, um ihre eigenen Bewegungen zu gründen. Für den türkischen Präsidenten Erdogan könnte es eng werden.
          Christian Pirkner, Chef des Bezahldienstes Blue Code

          Angriff auf Google Pay : „Ich liebe unmögliche Missionen“

          Bisher zahlt kaum jemand mit dem Smartphone. Doch der Unternehmer Christian Pirkner will dem mobilen Bezahlen in Europa zum Durchbruch verhelfen – und legt sich dabei sogar mit Google und Apple an.
          Schild vor dem Trump Hotel in Washington, 21. Dezember 2016

          Klage von Hoteliers : Hat Donald Trump die Verfassung gebrochen?

          Trump schädige ihr Geschäft, indem er Diplomaten nötige, in seinen Hotels abzusteigen, monieren Gaststättenbetreiber. Damit haben sie vor einem New Yorker Gericht einen Etappensieg errungen. Nun könnte der Surpreme Court den Fall an sich ziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.