https://www.faz.net/-gtl-9ie8q

Fußball in England : Wütender Fan klettert aus Protest auf Arsenal-Bus

  • Aktualisiert am

Auch die kleinen Fans in Blackpool kritisieren ihren Klubeigentümer. Bild: dpa

Die sportliche Aufgabe für den FC Arsenal im FA-Cup war leicht. In Blackpool gab es für den Favoriten ohne Mesut Özil einen lockeren Sieg. Schwieriger gestaltete sich allerdings der Weg zum Spiel.

          Ein Anhänger des englischen Fußball-Drittligavereins FC Blackpool hat am Samstag vor dem Pokalspiel gegen den FC Arsenal einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Mann kletterte auf den vor dem Teamhotel geparkten Mannschaftsbus der Gunners. Gemeinsam mit weiteren Blackpool-Anhängern, die sich vor dem Bus postierten, wollte er aus Protest gegen Blackpools Klubinhaber Owen Oyston die Abfahrt verhindern und damit den Anpfiff der FA-Cup-Partie verzögern. Arsenal musste für die Fahrt zum Stadion Bloomfield Road kurzfristig einen neuen Bus organisieren. Die Partie konnte wie geplant angepfiffen werden. Der Mann wurde nach Angaben der Lancashire Police nach rund 40 Minuten auf dem Dach des Teambusses festgenommen.

          Blackpool-Fans protestieren schon länger gegen Inhaber Oyston und dessen Familie, weil sie mit der Klubführung unzufrieden sind. Zuletzt blieben viele Anhänger den Heimspielen fern. Blackpool belegt in der als League One bekannten dritten englischen Liga derzeit den elften Tabellenplatz. Ohne den früheren Weltmeister Mesut Özil bezwang Arsenal Blackpool 3:0 (2:0). Gunners-Eigengewächs Joe Willock (11./37.) sorgte für die frühe Führung. Der nigerianische Stürmer Alex Iwobi (82.) entschied die Partie in der Schlussphase. 

          Interims-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer bleibt unterdessen mit dem englischen Rekordmeister Manchester United auch im FA-Cup auf Erfolgskurs. Der Norweger gewann mit seinem Team das Drittrundenspiel gegen den abstiegsgefährdeten Zweitligaklub FC Reading 2:0 (2:0) und feierte seinen fünften Pflichtspielsieg in Serie. Der Nachfolger von Jose Mourinho hatte die Red Devils seit seinem Amtsantritt zuvor zu vier Siegen in der Premier League geführt.

          Owen Oyston ist der Mann, der bei den eigenen Fans in der Kritik steht.

          Ebenfalls im Achtelfinale steht Meister FC Chelsea. Ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger, der 90 Minuten auf der Bank saß, siegten die Blues gegen Zweitligist Nottingham Forrest 2:0 (0:0). Mann des Spiels war der spanische Nationalspieler Alvaro Morata (49./59.), der die Partie mit seinem Doppelpack alleine entschied. Beide Treffer bereitete der von Bayern München umworbene Callum Hudson-Odoi (18) vor.

          Meister Manchester City gelang ein Kantersieg. Der Tabellenzweite der Premier League fertigte Rotherham United aus der zweiten Liga am Sonntag mit 7:0 (3:0) ab und erreichte problemlos die vierte Pokalrunde. Raheem Sterling (12. Minute), Phil Foden (43.), Gabriel Jesus (52.), Riyad Mahrez (73.), Nicolas Otamendi (78.) und der deutsche Nationalspieler Leroy Sané (85.) steuerten die Treffer zum klaren Sieg bei. Der starke Ilkay Gündogan lieferte dabei gleich vier Torvorlagen. Zudem unterlief den überforderten Gästen ein Eigentor durch Semi Ajayi (45.+1).

          Teammanager Ralph Hasenhüttl muss mit dem FC Southampton hingegen zum Wiederholungsspiel antreten. „Das ist ein Ergebnis, das wir nicht wollten. Ein weiteres Spiel war nicht notwendig, weil wir 60 Minuten lang die bessere Mannschaft waren“, sagte Hasenhüttl. Der Tabellenachtzehnte der Premier League kam beim von Chelsea-Klubikone Frank Lampard trainierten Zweitligaklub Derby County nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Nathan Redmond (4./48.) hatte die Saints mit 2:0 in Führung gebracht, Jack Marriott (58.) und Tom Lawrence (61.) glichen für die Hausherren aus.

          Ausgeschieden ist Huddersfield Town mit Teammanager David Wagner. Das Tabellenschlusslicht der Premier League unterlag bei Zweitligaverein Bristol City 0:1 (0:0). Crystal Palace mit dem früheren Schalker Max Meyer in der Startelf siegte gegen Viertligaklub Grimsby Town glanzlos mit 1:0 (0:0).

          Weitere Themen

          Klopp kann nicht verlieren

          Premier League : Klopp kann nicht verlieren

          Im fünften Spiel gewinnt der FC Liverpool zum fünften Mal und bleibt das Maß der Dinge im englischen Fußball. Der deutsche Trainer staunt beim Spiel gegen Newcastle aber auch über einen Treffer eines früheren Eintracht-Profis.

          Topmeldungen

          Nach Interviewabbruch : Es bleiben viele Fragen an Höcke

          Die Aufregung über den Interview-Abbruch und die Drohungen von Björn Höcke verstellt den Blick auf die eigentliche Frage: Wes Geistes Kind ist der AfD-Politiker?

          Nicht die Jungen überzeugen : Der FC Bayern und seine alte Achse

          Löw hat’s gesehen: Die Münchener spielen gegen Leipzig zumindest eine herausragende erste Halbzeit. Das liegt vor allem an den Routiniers. Neuer, Boateng, Müller und Lewandowski halten die Zeit an.
          Der Hausarzt: Klaus Reinhardt in seiner Bielefelder Praxis

          Neuer Ärztepräsident : Der doppelte Reinhardt

          Der Mann ist Hausarzt mit Leidenschaft. Aber Klaus Reinhardt ist immer nur montags in seiner Bielefelder Praxis. Sonst macht er Politik in Berlin – als Präsident der Bundesärztekammer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.