https://www.faz.net/-gtl-y440

Europa League : Pleite für Besiktas - Liverpool nur 0:0

  • Aktualisiert am

David Ngog (r) vom FC Liverpool versucht Tomas Repka von Sparta Prag zu stellen Bild: dapd

Im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League kassiert Bernd Schuster mit Besiktas Istanbul eine bittere Niederlage. Liverpool spielt in Prag nur unentschieden, Porto und Moskau gelingen knappe Auswärtssiege.

          1 Min.

          Trainer Bernd Schuster hat mit Besiktas Istanbul in der Europa League ein bitteres Heimdebakel erlebt. Im Zwischenrunden-Hinspiel kassierte der Tabellensechste der türkischen SüperLig am Donnerstagabend eine 1:4 (1:1)-Pleite gegen Dynamo Kiew. Damit steht Besiktas nicht nur vor dem K.o. im europäischen Fußball, auch für Schuster dürfte die Luft immer dünner werden.

          Im nationalen Titelrennen hat das Team um die ehemaligen Bundesliga-Profis Hugo Almeida, Fabian Ernst und Roberto Hilbert 15 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Trabzonspor. Kenny Dalglish kam bei seinem Europa-League-Debüt als Coach des FC Liverpool nicht über ein 0:0 bei Sparta Prag hinaus. Remis trennten sich auch Glasgow Rangers und Sporting Lissabon (1:1) sowie im Duell der Tabellenführer Frankreichs Spitzenreiter OSC Lille und der PSV Eindhoven (2:2).

          Keine Sieger bei möglichen deutschen Achtelfinal-Gegnern

          Der FC Porto gelingt mit 2:1 beim FC Sevilla ebenso ein wertvoller Auswärtssieg wie ZSKA Moskau nach dem 1:0 bei PAOK Saloniki und Spartak Moskau, das einen 0:2-Rückstand beim FC Basel mit dem deutschen Trainer Thorsten Fink in ein 3:2 drehte. Young Boys Bern feierte einen 2:1-Erfolg gegen Zenit St. Petersburg.

          Artistisch: Gilles Yapi (l) vom FC Basel gegen Spartak Moskaus Gilles Yapi

          In den Partien der möglichen deutschen Gegner im Achtelfinale gab es keine Sieger. Der SSC Neapel und der FC Villarreal trennten sich 0:0. Der Sieger des Duells trifft in der Runde der besten 16 wohl auf Bayer Leverkusen, wenn nach dem 4:0-Sieg bei Metalist Charkow nicht noch ein Rückspiel-Wunder in der kommenden Woche geschieht.

          Dortmund-Bezwinger Paris St. Germain kam in Weißrussland bei Bate Borissow zu einem 2:2 (1:1). Möglicher Achtelfinal-Kontrahent wäre der VfB Stuttgart, der ein 1:2 bei Benfica Lissabon im Rückspiel wettmachen muss. Ajax Amsterdam feierte einen ungefährdeten 3:0-Erfolg beim belgischen Club RSC Anderlecht.

          In Istanbul trafen Ognjen Vukojevic (27.), Andrej Schewtschenko (50.), Atanda Yussuf (56.) und Oleg Gusjew (90./Elfmeter) für den ukrainischen Rekordmeister. Ricardo Quaresma (37.) war nur das zwischenzeitliche 1:1 gelungen. Der Portugiese sah in der Nachspielzeit (90.+3) wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der türkische Präsident mit seiner Ehefrau Emine in der Hagia Sophia

          Zukunft der Türkei : Kommt jetzt das Kalifat?

          Versperrte Wege: Wofür die Türkei dem Westen nicht mehr zur Verfügung steht und wohin sie unter dem „neuen Sultan“ treibt. Ein Gastbeitrag.
          Der Hauptangeklagte Stephan E. mit seinem Verteidiger.

          Geständnis von Stephan E. : „Es war falsch, feige und grausam“

          Eine schwere Kindheit, Jähzorn und Ausländerhass, der vom Vater übernommen sein soll. Nach dem Geständnis von Stephan E., Walter Lübcke erschossen zu haben, ist dessen Familie empört.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.