https://www.faz.net/-gtl-8vq95

Europa League : Mchitarjan trifft für Manchester

  • Aktualisiert am

Freut sich, auch wenn er das Tor mal nichts selbst geschossen hat: Zlatan Ibrahimovic. Bild: AFP

Manchester United verschafft sich mit einem Remis in Rostow eine gute Ausgangsposition in der Europa League. Anderlecht gewinnt auswärts. Und zwischen Gent und Genk geht es hoch her.

          1 Min.

          Der frühere Dortmunder Henrich Mchitarjan hat Manchester United eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinales in der Europa League verschafft. Beim 1:1 (1:0) des englischen Fußball-Rekordmeisters bei FK Rostow traf Mchitarjan in der 35. Minute zur Führung. Alexander Bucharow glich in der 53. Minute für die Gastgeber aus Russland aus. Weltmeister Bastian Schweinsteiger gehörte bei Manchester einmal mehr nicht zum Kader.

          Noch besser sieht es für den RSC Anderlecht aus, die Mannschaft des ehemaligen Nürnberger Trainers René Weiler. Der Traditionsclub aus Brüssel siegte am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel 1:0 (1:0) bei Apoel Nikosia. Das Tor erzielte der Rumäne Nicolae Stanciu (29.).

          Der FC Kopenhagen mit dem früheren Kölner Coach Stale Solbakken gewann daheim 2:1 (1:1) gegen Ajax Amsterdam. Rasmus Falk (1.) mit einem Blitztor und Andreas Cornelius (60.) sorgten bei einem Gegentor des dänischen Ajax-Profis Kasper Dolberg für den Kopenhagener Erfolg. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt.

          Im belgischen Duell siegte KRC Genk bei KAA Gent nach starker erster Halbzeit 5:2 (4:1). Die Gastgeber vergaben in der zweiten Halbzeit noch einen Foulelfmeter zum möglichen Anschlusstor.

          Olympiakos Piräus trennte sich 1:1 (1:0) von Besiktas Istanbul, Celta Vigo bezwang FK Krasnodar dank Claudio Beauvues Tor in der 90. Minute 2:1 (0:0). Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt.

          Weitere Themen

          Eindringlicher Appell beim BVB

          Warnung von Lucien Favre : Eindringlicher Appell beim BVB

          Im Duell mit dem FC Brügge könnte Dortmunds Jungstar Youssoufa Moukoko einen weiteren Rekord pulverisieren. Der 16-Jährige wird für die Champions League nachnominiert. Doch der Trainer findet zuvor deutliche Worte.

          Topmeldungen

          Aufregung beim FC Barcelona : „Messis Verhalten war jämmerlich“

          Als wäre die sportliche Krise nicht genug. Beim FC Barcelona gibt es mal wieder mächtig Stunk. Im Mittelpunkt stehen diesmal Lionel Messi, ein nachtretender Berater und Steuerfahnder. Und das ist noch nicht alles.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.