https://www.faz.net/-gtl-91rq2

Hertha mit 0:0 gegen Bilbao : Viele Chancen, keine Tore

  • Aktualisiert am

Hertha BSC kommt gegen Athletic Bilbao nicht über ein Unentschieden hinaus. Bild: AFP

Hertha BSC hat bei der Rückkehr in die Europa League nach fast acht Jahren einen Sieg verpasst. Die Berliner mussten sich gegen Athletic Bilbao mit einem 0:0 zufriedengeben.

          2 Min.

          Hertha BSC hat sich für eine deutliche Steigerung im ersten Europa-League-Gruppenspiel seit Februar 2010 nicht belohnt. Der Berliner Fußball-Bundesligist sicherte sich am Donnerstagabend gegen Athletic Bilbao mit einem 0:0 aber zumindest einen Punkt. Nach einer wackligen ersten Halbzeit verpassten die Gastgeber vor 28 832 Zuschauern im Olympiastadion vor allem in einer starken ersten Viertelstunde nach der Pause mit gleich einem halben Dutzend Torchancen den Sieg. Auch der eingewechselte Matthew Leckie brachte kurz vor dem Ende den Ball nicht im Gästetor unter.

          Die baskischen Gäste zeigten den Hausherren zu Beginn erst einmal, was sie auf der europäischen Bühne erwartet. Atletico ist zum vierten Mal nacheinander international dabei - und sorgte bei Hertha für einige Nervosität. Der Hauptstadtclub hatte seit fast acht Jahren Europacup-Pause. „Es ist ein attraktiver Gegner, die meisten Jungs sind aufgeregt“, hatte Kapitän Vedad Ibisevic gewarnt. Erst nach einer offenbar deutlichen Pausenansprache von Trainer Pal Dardai agierten die Gastgeber entschlossener und mit Lust.

          Vor allem die rechte Abwehrseite mit dem neu in die Startelf gekommenen Peter Pekarik und dem eine Position nach vorn gerückten Mitchell Weiser hatte zunächst geschwächelt. Der 36-jährige Routinier Aritz Aduriz besaß die erste Gäste-Chance. Doch anders als der Dortmunder Torwart Roman Bürki am Vortag in der Champions League bei Tottenham machte Hertha-Keeper Thomas Kraft die kurze Ecke zu (2.).

          Bilderstrecke

          Der ehemalige Münchner, in Liga und Pokal seit langer Zeit nur zweite Wahl hinter dem Norweger Rune Jarstein, darf in dieser Saison für die Berliner die Europa-League-Partien bestreiten. Und der 29-Jährige war gleich im Spiel: Einen Schuss von Iker Muniain parierte er stark (9.). Allerdings hatten Kraft und seine Kollegen auch Glück, als Athletic-Kapitän Muniain wunderbar freigespielt aus zwölf Metern am Tor vorbeischoss (17.). Der Tabellenvierte der spanischen Liga wirkte im ersten Spielabschnitt spritziger.

          Der erstmals von Beginn an aufgebotene Slowake Ondrej Duda fand als Spielmacher keine Bindung. Erst ein Weitschuss von Vladimir Darida kurz vor der Pause brachte im 107. Europacupspiel der Berliner die erste Gefahr für die Gäste, der Ball strich knapp über die Latte.

          Die nach dem jüngsten 1:1 in der Bundesliga gegen Werder Bremen gleich auf fünf Positionen veränderte Hertha-Elf fand nach der Pause zu schnellerem Aktionen. Vor allem der ehemalige Champions-League-Sieger Salomon Kalou trieb das Offensivspiel an: Marvin Plattenhardt (48.) prüfte erstmals Torwart Iago Herrerin, Kalou schoss selbst zu schwach (51.), Mittelstürmer Ibisevic wurde zweimal abgeblockt (52., 53.), Weiser (54.) kam nicht durch. Und der erfahrene Kalou scheiterte nochmals an Herrerin (76.).

          Weitere Themen

          Darmstadt 98 und die verbrannten Finger

          Zweite Bundesliga : Darmstadt 98 und die verbrannten Finger

          Bei den „Lilien“ steht eingangs des neuen Fußballjahres einiges auf der Kippe. Ein schlechter Start hätte das Potential, das Betriebsklima zu erschüttern – und die Zukunft von Trainer Grammozis in Darmstadt in Frage zu stellen.

          FC Bayern wehrt sich gegen neues Format

          Champions League : FC Bayern wehrt sich gegen neues Format

          Pläne sehen vor, dass 16 Topklubs aus Europa im Sommer in Amerika eine „Champions League on Tour“ spielen. Der FC Bayern stemmt sich dagegen. Ein anderes neues Format indes gefällt Karl-Heinz Rummenigge viel besser.

          Topmeldungen

          Holocaust-Gedenken : Deutschlands Verantwortung

          Taugt die Erinnerungskultur überhaupt, um tatsächlich zu verhindern, was sie verhindern will? Die vergangenen Tage lassen hoffen, dass Leute, die das auf fatale Weise verneinen, nicht triumphieren werden.
          Wer sich nicht mehr im Spiegel sehen kann – sollte trotzdem nicht verzweifeln.

          Suizide durch Arznei? : Die Pickel und die Angst

          Pickel lassen manche Menschen verzweifeln. Ein Aknemittel soll helfen – doch es wirkt selbst auf die Psyche. Ist es vielleicht für den Selbsttod junger Menschen verantwortlich? Ein schrecklicher Verdacht lebt auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.