https://www.faz.net/-gtl-9ngmu

Europa-League-Finale : Darum ist Aubameyang für Arsenal so wichtig

  • -Aktualisiert am

Will auch im Finale der Europa League für den FC Arsenal Tore schießen: Pierre-Emerick Aubameyang Bild: dpa

Der FC Arsenal verlässt sich auch im Finale der Europa League auf Pierre-Emerick Aubameyang. Mancher vergleicht den ehemaligen Dortmunder schon mit Thierry Henry. Das hat gute Gründe.

          Kürzlich hat Pierre-Emerick Aubameyang behauptet, er habe eine Weile gebraucht, um sich an den englischen Fußball zu gewöhnen. Mit Blick auf seine Ausbeute seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Arsenal für mehr als 60 Millionen Euro im Winter der Saison 2017/18 muss man das allerdings als Tiefstapelei verstehen. Denn Aubameyang schoss schon in seinem ersten Premier-League-Spiel sein erstes Tor; in 13 Begegnungen bis zum Saisonende gelangen ihm zehn Treffer. Von einer langen Eingewöhnung kann also keine Rede sein.

          Europa League
          ANZEIGE

          In der nun zu Ende gehenden Spielzeit hat er seinen starken Einstand nahtlos fortgeführt. In der Premier League erzielte Aubameyang 22 Tore: Liga-Bestwert gemeinsam mit den beiden Liverpoolern Mohamed Salah und Sadio Mané. In allen Wettbewerben zusammen steht der Gabuner bei 31 Toren. Seit er im Verein ist, war kein Spieler des FC Arsenal an mehr Toren direkt beteiligt. Natürlich wird es auch an diesem Mittwoch im Finale der Europa League gegen den Londoner Stadtrivalen FC Chelsea (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Europa League sowie bei RTL und Nitro) in Baku auf Aubameyang ankommen.

          Als Schwachpunkt des FC Arsenal gilt die Defensive. 51 Gegentore in 38 Premier-League-Spielen sind weit mehr als bei den Teams auf den Plätzen eins bis vier. Das gerade noch akzeptable Abschneiden als Tabellenfünfter ist daher vor allem dem Angriff zu verdanken: Allein Aubameyang sicherte dem Klub in der Premier League durch spielentscheidende Tore 19 der insgesamt 70 Punkte – ein weiterer Liga-Rekord. In der Europa League spielte er mit acht Treffern und drei Vorlagen eine ähnlich wichtige Rolle. Im Hin- und Rückspiel des Halbfinals gegen den FC Valencia traf er vier Mal. Die Beobachter in England sind deshalb voll des Lobes für den bislang teuersten Zugang in der Vereinsgeschichte des FC Arsenal.

          „Mit Aubameyang besitzt Arsenal eine Weltklasse-Angriffswaffe“, schrieb etwa der „Telegraph“. Aubameyangs Torhunger sei „beängstigend“ und werde in der Öffentlichkeit nicht angemessen gewürdigt. Tatsächlich knackte er in den vier vergangenen Spielzeiten jeweils die Marke von 30 Saisontoren. „Sein Einfluss bei Arsenal kann nicht hoch genug bewertet werden“, schrieb der „Telegraph“. Sowohl der TV-Experte und frühere Arsenal-Spieler Martin Keown als auch Aubameyangs Teamkollege Aaron Ramsey verglichen ihn bereits mit Thierry Henry, einem der größten Helden in der jüngeren Klubgeschichte.

          Dass es bei ihm so gut läuft, ist auch Unai Emery zu verdanken. Der Trainer schaffte es, Aubameyang und dessen Konkurrenten im Sturm, Alexandre Lacazette, unter einen Hut zu bekommen. Der Franzose kam ein halbes Jahr früher zum FC Arsenal und ist mit 53 Millionen Euro der teuerste Zugang nach Aubameyang. Emery lässt die beiden je nach taktischer Formation gern als Doppelspitze spielen. Mit Erfolg. 19 Tore und 13 Vorlagen in allen Wettbewerben machen auch Lacazette zu einem unentbehrlichen Stammspieler. In der Liga haben beide Angreifer zusammen 35 Tore erzielt – und damit knapp die Hälfte aller Treffer ihres Teams. „Nicht schlecht, was?“, sagte Aubameyang über diesen Wert: „Das ist vielleicht die erste Saison in meiner Karriere, in der ich mit einem anderen Stürmer wie ,Laca‘ zusammen spiele. Ich bin sehr froh, dass wir das so gut machen.“ Das Duo teile dieselben Ideen, wie sie angreifen wollten: „Die Tatsache, dass wir uns so gut verstehen, macht in den Spielen den Unterschied aus.“

          Als Aubameyang nach England wechselte, hinterließen die Umstände seines Abschieds aus Dortmund bei den deutschen Fußballfans einen faden Beigeschmack. Um seine Freigabe durch den BVB zu erwirken, schwänzte er eine Teamsitzung und fehlte bei Trainingseinheiten. Manche Arsenal-Anhänger befürchteten deshalb, der Klub könnte einen Querulanten verpflichtet haben. Keineswegs. Seine extravaganten Outfits trägt Aubameyang auch heute noch gerne, und kurz nach seinem Wechsel veröffentlichte eine Boulevardzeitung Fotos von vier seiner Luxusautos, die vor dem Hotel geparkt waren, in dem er wohnte. „Es spielt keine Rolle, dass Aubameyang ungeniert protzig ist“, schrieb der „Telegraph“: „Das schillernde Äußere sollte nicht davon ablenken, dass er ein emotionalerer Spieler ist, als die meisten vermutlich denken.“ Der Stürmer hat nicht lange gebraucht, um beim FC Arsenal zu einem der wichtigsten Spieler zu werden. „Ich bin sehr stolz, und ich muss meinen Mitspielern danken, die mir geholfen haben, das zu schaffen“, sagte er über seinen „Golden Boot“ für die meisten Tore in dieser Premier-League-Saison. Er kann es ihnen zurückzahlen: mit weiteren Toren im Finale der Europa League.

          Weitere Themen

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Topmeldungen

          Gletscher Okjökull : Das Eis verlässt Island

          Die Gletscherschmelze ist ein eindrückliches Merkmal der Klimaerwärmung: Der einstige Gletscher Okjökull auf Island ist heute keiner mehr. Die isländische Ministerpräsidentin appelliert an die Weltgemeinschaft.
          In einem Gedenkgottesdienst nehmen Angehörige, Freunde und Nachbarn Abschied von dem achtjährigen Jungen

          Nach Frankfurter Gewaltat : Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.
          Angestellte von Google und Youtube beim Gay Pride Festival in San Francisco, Juni 2014

          Trump gegen Google : Man nennt es Meinungsfreiheit

          Ohne das Internet wäre Donald Trump wohl nicht amerikanischer Präsident geworden. Jetzt beschwert er sich über politische Ideologisierung bei Google. Aus dem Silicon Valley schallt es zurück.
          Im Jahr 2016 ist es in Kalkutta zwar noch wuseliger, aber die Anzahl der Läden und Fahrzeuge deuten auf einen Entwicklungsfortschritt hin.

          Wohlstand, Gesundheit, Bildung : Der Welt geht es immer besser

          Kurz bevor er starb, hat der schwedische Arzt Hans Rosling noch ein Buch geschrieben. Es hat eine zutiefst erschütternde These: Der Zustand der Welt verbessert sich, doch keiner bekommt es mit. Woran liegt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.