https://www.faz.net/-gtl-9t4fv

England-Kennerin Bremer : „Ich habe nur gute Erinnerungen an Wembley“

Pauline Bremer spielt seit vier Jahren im Ausland: „ Ich merke jetzt, dass ich als Mensch gereift bin, als Persönlichkeit.“ Bild: Picture-Alliance

Pauline Bremer spielt seit zwei Jahren für Manchester City. Vor dem Länderspiel, zu dem 90.000 Zuschauer erwartet werden, spricht sie über Siege in Wembley, den Boom des Frauenfußballs in England und Sekt.

          5 Min.

          Pauline Bremer gab ihr Länderspieldebüt an ihrem 18. Geburtstag, sie hat aber wegen mehrerer Verletzungen bislang nur 18 Länderspiele absolviert. Dennoch ist die 23-Jährige vor dem Testspiel gegen England an diesem Samstag (18.30 Uhr bei Eurosport), zu dem 90.000 Zuschauer in Wembley erwartet werden, eine der erfahrensten Spielerinnen im deutschen Nationalteam. Bremer sieht sich aufgrund ihrer Auslandsstationen bei Olympique Lyon und Manchester City gereift.

          Sie stammen aus einer Weinhandlung. Hätten Sie den passenden Sekt, falls der deutsche Frauenfußball wieder Erfolge feiern könnte?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.
          Intimität schafft auch Probleme, und wer die hat, braucht diskrete Helfer.

          Gesundheits-App : Warum alle am Intimarzt graben

          Die anonyme App eines jungen Assistenzarztes kommt riesig an. Dann spürt er Gegenwind. Und hat plötzlich mehr Feinde, als ihm lieb ist. Die Konzerne reiben sich die Hände.