https://www.faz.net/-gtl-8782p

EM-Qualifikation : Rückschlag für Schottland

  • Aktualisiert am

Niedergeschlagen: Schottlands Steven Fletcher Bild: Reuters

Die Schotten verlieren in Georgien und müssen Irland in der „deutschen Gruppe“ vorbei ziehen lassen. Dänemark kassiert einen Dämpfer. Und Griechenland verliert schon wieder.

          1 Min.

          Irlands Fußball-Nationalmannschaft hat in der deutschen EM-Qualifikationsgruppe D den Relegationsplatz drei übernommen. Die Iren gewannen am Freitagabend im portugiesischen Faro ungefährdet 4:0 (1:0) gegen Fußballzwerg Gibraltar und verdrängten damit Schottland auf den vierten Platz. Für die Iren trafen Abwehrspieler Cyrus Christie (27. Minute), Routinier Robbie Keane (49./51./Foulelfmeter) und Shane Long (79.). Das Team hat damit nun zwölf Punkte aus sieben Partien auf dem Konto.

          Unerwartete Niederlage der Schotten

          Schottlands Fußballer haben dagegen vor dem Spiel gegen Weltmeister Deutschland a Montag in der EM-Qualifikation einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Gordon Strachan unterlag am Freitag bei Außenseiter Georgien mit 0:1 (0:1). Das entscheidende Tor in Tiflis erzielte Georgiens Waleri Kasaischwili von Vitesse Arnheim in der 38. Minute. Schottland hat nach der zweiten Niederlage im siebten Spiel weiter elf Punkte auf dem Konto. Georgien verbuchte seinen zweiten Erfolg und hat nun sechs Zähler.

          Nordirland übernimmt Führung

          Nordirland darf weiter von der EM-Teilnahme träumen. Mit einem 3:1-Pflichtsieg auf den Färöer übernahm das Team die Führung in der Qualifikationsgruppe F. Zwei Treffer von Abwehrspieler Gareth McAuley in der 12. und 71. Minute brachten die Gäste auf Siegkurs. Torjäger Kyle Lafferty stellte den Erfolg in der 75. Minute endgültig sicher. Joan Simun Edmundsson hatte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgeglichen (36.). Damit liegt Nordirland vor den letzten drei Spieltagen mit 16 Punkten einen Zähler vor Rumänien und vier vor Ungarn, die sich in Budapest torlos trennten. Griechenland verlor schon wieder, unterlag auch daheim gegen Finnland 0:1.

          Dämpfer für Dänemark 

          Dänemarks Fußballer haben in der EM-Qualifikation einen Dämpfer kassiert. Gegen Albanien kam das Team von Trainer Morten Olsen in Kopenhagen nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste damit den Sprung auf Platz eins der Gruppe I. Mit nun elf Zählern sind die Dänen weiter Zweiter hinter Portugal (12), punktgleich mit den zweitplatzierten Albanern. Im zweiten Spiel der Gruppe bezwang Serbien das Team aus Armenien daheim mit 2:0 (1:0), hat aber mit zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz keine Chance mehr auf die EM-Teilnahme.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tourismus-Krise : Das große Sterben der Hotels

          Stadturlauber fehlen, Geschäftsleute auch: Viele Hoteliers bangen um ihre Existenz. Das Aus für erste Adressen wie das „Anna“ in München oder den Hessischen Hof in Frankfurt gilt als Auftakt einer „dramatischen Auslese“.

          Corona-Infektionen : Bund und Länder wollen Privatfeiern beschränken

          Ein Beschlussvorschlag für die Bund-Länder-Konferenz am Nachmittag sieht konkrete Höchstteilnehmerzahlen für private Feiern vor. Ausnahmen soll es nur mit Hygieneplan und Genehmigung vom Gesundheitsamt geben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.