https://www.faz.net/-gtl-9tedn

Finnland fährt zur Fußball-EM : „Jetzt haben wir Geschichte geschrieben“

  • Aktualisiert am

Fans und Nationalspieler feierten nach dem Spiel auf dem Rasen Bild: AP

Finnland ist zum ersten Mal bei einer Fußball-Europameisterschaft dabei – und feiert im ganzen Land. Auch Schweden gelang die Qualifikation für die Endrunde.

          1 Min.

          Nordeuropa macht sich auf zur Fußball-Europameisterschaft 2020. Debütant Finnland qualifizierte sich am Freitag durch einen 3:0 (1:0)-Sieg gegen Liechtenstein für das Turnier im kommenden Jahr, Nachbar Schweden zog durch ein 2:0 (2:0) in Rumänien nach. Für das Turnier hatten sich bereits zuvor qualifiziert: Belgien, Tschechien, England, Frankreich, Italien, Polen, Russland, Spanien, Türkei und die Ukraine.

          Das finnische Team um den Leverkusener Keeper Lukas Hradecky setzte sich in Helsinki durch einen Treffer von Jasse Tuominen (21. Minute) und einen Doppelpack des Ex-Schalkers Teemu Pukki (64., 75.) durch. Durch den Sieg vor 9804 Zuschauern ist den Finnen der zweite Platz in der EM-Qualifikationsgruppe J und damit die Teilnahme an der EM nicht mehr zu nehmen.

          „Es gibt keine Worte dafür. Ich war noch nie so nervös wie vor diesem Spiel. Aber wir haben den Job erledigt. Völlig krank“, sagte Pukki unmittelbar nach der Partie, die die erste Teilnahme an einem großen Turnier brachte. „Jetzt haben wir Geschichte geschrieben.“ Ministerpräsident Antti Rinne schrieb auf Twitter: „Eine unglaubliche Leistung! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!“

          Schweden ist vom zweiten Platz hinter Spanien in der Gruppe F nicht mehr zu verdrängen. Der frühere Hamburger Marcus Berg (18.) und Robin Quaison vom FSV Mainz 05 (34.) trafen. Auch die Dänen haben nach dem 6:0 (1:0) gegen Gibraltar beste Chancen. Ihnen reicht am Montag auf ein Remis in Irland. Der Hoffenheimer Robert Skov mit einem Doppelpack (12./64.), Christian Gytkjaer (47.), Martin Braithwaite (51.) und Christian Eriksen (85./90.+3) trafen. Trotz eines 4:0 (2:0) gegen die Färöer verpasste Norwegen als weitere nordische Nation die Qualifikation.

          Klare Siege feierten zwei bereits qualifizierte Ex-Europameister: Spanien schlug Malta mit 7:0 (2:0), Italien gewann mit 3:0 (2:0) in Bosnien-Herzegowina.

          Pukki (r.) traf zweimal gegen Liechtenstein

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Einigung : Trump bläst den Handelskrieg ab

          Der Präsident meldet, ein Kompromiss mit China im Handelsstreit sei kurz vor dem Abschluss: „Sie wollen es, und wir wollen es auch!“

          Klima-Doku „Steigende Pegel“ : Das Meer kommt

          Drei Millimeter pro Jahr steigt das Meer zurzeit, das klingt für viele Menschen nach gar nichts. Was es wirklich bedeutet, zeigt die Dokumentation „Steigende Pegel“ bei 3sat. Die Folgen sind schon jetzt dramatisch.
          Das war einmal eine Tankstelle in Teheran. Sie wurde bei den Protesten zerstört, Benzin gibt es sowieso nur noch zur Phantasiepreisen.

          Proteste in Iran : Niemand weiß, wie viele starben

          Seit Wochen protestieren die Iraner gegen ihre Regierung, die sie vergessen hat. In den sozialen Netzwerken tobt ein Sturm. Was als Probeaufstand eingefädelt war, wurde zur Explosion in der Armutsfalle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.