https://www.faz.net/-gtl-9tj1t

Fußball-EM 2020 : Nach der Quali ist vor den Playoffs

  • Aktualisiert am

Wieder bei der EM dabei: Gareth Bale mit Wales Bild: Reuters

Wales qualifiziert sich als 20. und letztes Team direkt für die EM 2020. Vier weitere Plätze werden aber noch in Playoffs ausgespielt, an denen immerhin 16 Mannschaften mitwirken dürfen.

          1 Min.

          Wales hat das 20. und letzte Direktticket zur Fußball-EM 2020 gelöst. Die Briten sicherten sich im Dreikampf der Gruppe E mit Ungarn und der Slowakei durch ein 2:0 (1:0) gegen die Magyaren den zweiten Platz hinter Vizeweltmeister Kroatien.

          Weil Ungarn noch vom zweiten Platz rutschte und damit die Chance auf die Direktqualifikation verpasste, hat die deutsche Nationalmannschaft bei der EM-Endrunde in ihren drei Spielen der Gruppe F ausnahmslos in München Heimrecht.

          Der 2:0 (1:0)-Erfolg der Slowaken gegen Aserbaidschan blieb unterdessen für die Direktqualifikation bedeutungslos. Doch das Team der Berliner Peter Pekarik und Ondrej Duda, das durch ein gleichzeitiges Remis in Cardiff noch Gruppenzweiter geworden wäre, kann noch über die Play-offs zum EM-Teilnehmer avancieren.

          Fußball-Länderspiele

          Wales setzte im „Endspiel“ um Platz zwei gegen Ungarn in Cardiff früh ein Zeichen. Die 1:0-Führung der Briten durch Mittelfeldspieler Aaron Ramsey (15.) stellte für die Waliser die Weichen zur zweiten Teilnahme an einem EM-Turnier in Folge. Ramsey schockte die Gäste nur 120 Sekunden nach der Pause mit seinem zweiten Treffer und sorgte damit zugleich auch schon für die Entscheidung.

          Pool-Auslosung am Genfer See

          Die Pool-Auslosung für die Playoffs erfolgt am Freitag am Uefa-Sitz in Nyon am Genfer See. Die Gruppenauslosung folgt am 30. November in Bukarest. Die EM findet vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf Ländern statt.

          Die Lostöpfe für die EM-Auslosung, vorbehaltlich der Bestätigung durch das Uefa Emergency Panel am Mittwoch, sieht wie folgt aus:

          Topf 1: Italien, Belgien, England, Deutschland, Spanien, Ukraine.
          Topf 2: Frankreich, Schweiz, Kroatien, Polen, Niederlande, Russland.
          Topf 3: Portugal, Türkei, Dänemark, Österreich, Schweden, Tschechien.
          Topf 4: Wales, Finnland, Sieger Playoff A, Sieger Playoff B, Sieger Playoff C, Sieger Playoff D. 


          In den Playoffs werden vier Teams pro Pool spiele, jeweils eine Mannschaft darf noch zur EM:
          Pool A: Island plus drei weitere Teams.
          Pool B: Bosnien-Herzegowina, Slowakei, Irland, Nordirland.
          Pool C: Schottland, Norwegen, Serbien und ein weiteres Team.
          Pool D: Georgien, Nordmazedonien, Kosovo, Weißrussland.
          Noch ohne Pool-Zuordnung: Bulgarien, Israel, Rumänien, Ungarn (alle vier entweder Pool A oder Pool C).




          Länderspiel

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hoffnung auf Einigung : Trump bläst den Handelskrieg ab

          Der Präsident meldet, ein Kompromiss mit China im Handelsstreit sei kurz vor dem Abschluss: „Sie wollen es, und wir wollen es auch!“

          Klima-Doku „Steigende Pegel“ : Das Meer kommt

          Drei Millimeter pro Jahr steigt das Meer zurzeit, das klingt für viele Menschen nach gar nichts. Was es wirklich bedeutet, zeigt die Dokumentation „Steigende Pegel“ bei 3sat. Die Folgen sind schon jetzt dramatisch.
          Das war einmal eine Tankstelle in Teheran. Sie wurde bei den Protesten zerstört, Benzin gibt es sowieso nur noch zur Phantasiepreisen.

          Proteste in Iran : Niemand weiß, wie viele starben

          Seit Wochen protestieren die Iraner gegen ihre Regierung, die sie vergessen hat. In den sozialen Netzwerken tobt ein Sturm. Was als Probeaufstand eingefädelt war, wurde zur Explosion in der Armutsfalle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.