https://www.faz.net/-gtl-9hanp

Eklat bei Ballon d’Or : Moderator entschuldigt sich bei Fußballerin

  • Aktualisiert am

Sichtlich entsetzt: Ada Hegerberg wird bei der Ehrung zur besten Fußballerin der Welt zum „twerken“ aufgefordert. Bild: Reuters

Bei der Verleihung des Ballon d’Or ist es zu einem Eklat gekommen. Ada Hegerberg wird als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. Dann ergreift der Moderator das Wort.

          Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada Hegerberg als weltbeste Fußballerin: Der Moderator Martin Solveig fragte sie bei der Preisverleihung auf der Bühne am Montagabend in Paris, ob sie „twerken“ wolle, also tief in der Hocke mit dem Po wackeln.

          Die 23-Jährige von Olympique Lyon, die als erste Spielerin mit der Auszeichnung des französischen Fachmagazins „France Football“ bedacht wurde, reagierte sichtlich entsetzt auf die Frage, verlor ihr Lächeln, wandte sich mit einem abrupten „Nein“ und versteinertem Gesicht ab.

          Die Frage des Moderators löste in den sozialen Netzwerken heftige Reaktionen aus, ihm wurden Respektlosigkeit und Sexismus vorgeworfen. Gefragt wurde, ob jemand auch dem männlichen Sieger Luka Modric eine solche Frage gestellt hätte.

          Solveig, der auch als DJ bekannt ist, entschuldigte sich via Twitter: Er habe Hegerberg seinen Spruch erklärt und sie habe ihm gesagt, dass sie verstanden habe, dass es ein Witz gewesen sei. „Dennoch entschuldige ich mich bei allen, die möglicherweise beleidigt wurden“, fügte Solveig hinzu.

          Weitere Themen

          Alles Wissenswerte zum Radsport-Klassiker

          Stichwort Tour : Alles Wissenswerte zum Radsport-Klassiker

          Die Tour de France ist ein Mythos. In diesem Jahr findet die 106. Auflage des Radsport-Klassikers in Frankreich statt. Die F.A.Z. sammelt die vielen kleinen Geschichten rund um das Spektakel.

          „Sie töten dich, sie vergiften dich“

          Heftige Kritik an Putin : „Sie töten dich, sie vergiften dich“

          Angriff vom linken Flügel: Eishockey-Star Artemij Panarin positioniert sich mit drastischen Worten gegen den russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin und dessen System. Es ist ein wohl einmaliger Bruch.

          Topmeldungen

          Pläne der neuen Ministerin : Was die Bundeswehr braucht

          Die Streitkräfte müssen bereit und fähig für den Einsatz sein. Die bisherigen Bemühungen müssen deshalb fortgesetzt und verstärkt werden – daran wird man die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer messen.

          FAZ Plus Artikel: Forderungen der Hohenzollern : Die Selbstversenkung

          Der Prinz von Preußen fordert Werke, Wohnrecht, ein Museum. Was vordergründig wie ein Streit um Ohrensessel aussieht, ist ein Ringen um Deutungshoheit. Wurden die Hohenzollern missbraucht? Ein Gastbeitrag.

          Engpass bei Medikamenten : Wenn die Arznei nicht mehr zu haben ist

          Patienten im Rhein-Main-Gebiet bekommen immer häufiger nicht ihre benötigten Medikamente. Apotheker müssen manche Kunden aufgrund von Lieferengpässen wegschicken. Doch das Problem ist längst nicht mehr nur regional.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.