https://www.faz.net/-gu2

Die internationale Fußballwelt

Christian Eichler hat an dieser Stelle acht Jahre lang über Kurioses und Grandioses geschrieben. Nun endet seine Kolumne mit dem besonderen Blick auf die europäischen Fußball.

Seite 12 / 13

  • :

  • Inter siegt und Wesley Sneijder (r.) feiert in seinem ersten Spiel mit

    Eichlers Eurogoals : Noch ein Holländer von der Resterampe

    Ohne Ball ist Fußball nur Leichtathletik. Mit Ball wird Kunst daraus. Oder auch Stümperei, jedenfalls unterhaltsam. Das zeigt der Saisonstart in Spanien. In Italien macht derweil Sneijder den Robben. Und Arsene Wenger kickt in England mit.
  • Gelungener Saisonstart: Ronaldinho bot zwei Torvorlagen und einen Fallrückzieher

    Eichlers Eurogoals : „Ronaldinho ist immer noch die Nummer eins“

    Barcelona holt den ersten „Titel“. Diego verzaubert die Alte Dame. Inter-Trainer Mourinho will „keine Ausreden“ suchen - und findet doch eine. Ronaldinho feiert einen unerwarteten Saisoneinstand. Und Arsenals Gallas hat einfach einen Torriecher.
  • Mitarbeiter des Tages: Didier Drogba (r.) schoss Chelsea zum Sieg, Michael Ballack folgt fröhlich

    Eichlers Eurogoals : „Du solltest doch im Knast sein“

    Der torlose Sommer ist vorbei. Liverpool patzt, Everton hätte lieber neben das Tor geschossen, United dankt Rooneys Dickschädel, und City erhält einen Vorgeschmack auf Bananenschalen. Und Beckham wird in Los Angeles auch nicht mehr glücklich.
  • Nichts Neues: Jahr für Jahr hat eine Hälfte von Glasgow Frust, während die andere feiert. Dieser traurige Celtic-Fan kann sich immerhin mit dem formidabel gelungenen Sockentrick trösten

    Eichlers Eurogoals : Viel Spaß mit den Dundee-United-Socken

    Das war's. Abpfiff. Sommerpause. Zeit, an neue Verträge und alte Heldentaten zu denken. Christian Eichler hat die sieben Trends des Fußballjahres aufgespürt. Dabei: Schokolade statt Sex, Einwürfe statt Flanken, und Tore, Tore, Tore. Nicht dabei: Altstars.
  • Eichlers Eurogoals : Das Millionenspiel

    Was ist schon der FC Bayern, verglichen mit dem FC Burnley? Burnley spielt in einem einzigen Spiel um sechzig Millionen Euro - und die Rückkehr in die Erstklassigkeit nach 33 Jahren. 60 Millionen, die Newcastle United, Englands Schalke zum Quadrat, entgehen.
  • Eichlers Eurogoals : Das Millionenspiel

    Was ist schon der FC Bayern, verglichen mit dem FC Burnley? Burnley spielt in einem einzigen Spiel um sechzig Millionen Euro - und die Rückkehr in die Erstklassigkeit nach 33 Jahren. 60 Millionen, die Newcastle United, Englands Schalke zum Quadrat, entgehen.
  • Der englische König Sir Alex Ferguson: Manchester United musste zur neuerlichen Krönung nicht mal aufs Tor schießen

    Eichlers Eurogoals : Drei Nudeln mehr

    Ein Torwart namens Bolat hält Belgiens Titelkampf spannend. In Portugal dreht Wendelin Wender den Abstiegskampf. Und den schönsten Liga-Namen Europas hat San Marino: Campionato Dilettanti.
  • Didier Drogba (hinten) und seine Schirdsrichterattacke: „Nachdem ich die Bilder im Fernsehen gesehen habe, akzeptiere ich, dass ich überreagierte”

    Eichlers Eurogoals : Wenn Profis Abbitte leisten

    Ob Sauftour oder Schiedsrichterbeleidigung: Fußballprofis müssen sich gerade in England immer häufiger für ihre Eskapaden entschuldigen. Handelt es sich bei den öffentlichen Erklärungen um Standarddateien aus der Presseabteilung oder lesen wir doch Besinnungsaufsätze der Stars?
  • Zum Feiern ist es nie zu spät - auch wenn die Zuschauer schon gegangen sind

    Eichlers Eurogoals : 19:18 - Griechen sind nicht immer Betonmischer

    Bunter kann ein Fußball-Wochenende kaum sein: In Athen gibt es ein torreiches Finale. In Madrid holen sich die „Königlichen“ eine Abreibung, die sie nie vergessen werden. Und in Liverpool tritt Joey Barton den Gegenspieler in die Ambulanz.
  • Selbstverliebt beim Beauty-Contest: Cristiano Ronaldo

    Eichlers Eurogoals : Lieber ein Scheißfußballer als ein hässlicher

    Ach, Fußball! Die ewige Verlängerung der Pubertät. Nachdem sich Cristiano Ronaldo jüngst anhören musste, er sei hässlich, zeigte der Jüngling wie zum Gegenbeweis seinen Sixpack. „Fußballer des Jahres“ wurde dennoch der zurückhaltende Ryan Giggs.
  • Ein seltener Lichtblick: Der neue Londoner Tempel der Architektur lässt nur wenig Licht hinein

    Eichlers Eurogoals : Ein Stadion wie eine Überdosis Viagra

    Die romantischen Stadien verschwinden immer mehr. Stattdessen entstehen „Arenen“, die wie ein Firmenparkplatz heißen. Nur eine Kleinigkeit stört: Man kann dort nicht richtig Fußball spielen. Alleine Maulwurfsherzen schlagen höher.
  • Keine Liebesbeziehung mehr: Ronaldinho und der Ball

    Eichlers Eurogoals : Der Brasilianer von heute ist keine Tanzmaus

    Was ist denn nur aus dem brasilianischen Zaubersturm von einst geworden. Robinho? Ronaldo? Adriano? Ronaldinho? Schlagzeilen produzieren sie nur noch außerhalb des Rasens. Es gibt aber auch noch Hoffnungsschimmer aus Brasilien.
  • Nicht gerade optimistisch: Alan Shearer beim Trainerdebut in Newcastle

    Eichlers Eurogoals : Die Alt-96er

    Die Alt-96er marschieren durch die Institutionen. In Deutschland sind die Europameister von Sammer über Bierhoff bis Babbel recht erfolgreich. Die englischen Halbfinalverlierer von einst tun sich hingegen schwerer.
  • Haben die Bosnier das Feuerwerk „absichtlich veranstaltet, um das Spiel zu beeinflussen”?

    Eichlers Eurogoals : Bundesliga schauen in Europas Fußballdörfern

    Die WM-Qualifikation ist wie ein Besuch beim Zahnarzt - muss halt ab und zu sein. Immerhin schossen sich ein paar bekannte Namen aus der Bundesliga ins Rampenlicht. Und in Belgien nahmen es die Bosnier mit dem „Anfeuern“ etwas zu genau.
  • Hoch lebe König Messi: Der Argentinier brillierte wieder für den FC Barcelona

    Eichlers Eurogoals : Eine der lächerlichsten Sehstörungen der Saison

    Barcelonas Offensive produziert Perlen großer Unterhaltungskunst. Trotzdem ist Messi nicht der neue Maradona. In England brilliert Liverpool, und Manchester legt einen selbstzerstörerischen Auftritt hin. Und in Lissabon fliegt ein Silberstück.
  • 300 Tore im italienischen Profifußball: Filippo Inzaghi ist der Prototyp des „Knipsers”

    Eichlers Eurogoals : „Superpippo“ und die hohe Kunst des Knipsens

    Es gibt Stürmer mit extrem günstigen Verbrauchswerten, gerne auch Knipser genannt. Einer von ihnen, Filippo Inzaghi, feierte nun sein 300. Tor. Doch wer dachte, dass die Knipser aussterben, sieht sich getäuscht. Denn es gibt Nachwuchs.
  • Eine dicke Paris Hilton? Andrej Woronin - in Liverpool inzwischen arg vermisst

    Eichlers Eurogoals : „I hau dir in die Zähn, i hau dir in die Goschn“

    Fluchen gehört zum Fußball wie Eckfahne und Ball. Newcastles Trainer etwa benutzte in einer Pressekonferenz 52 Schimpfwörter. Auch die Fans schimpfen gerne. Die in Liverpool wurden ihre „dicke Paris Hilton“ los - und sind doch nicht zufrieden.
  • Barcas Samuel Eto'o spielt zwar weltklasse, seine defensiveren Mitstreiter allerdings derzeit nicht

    Eichlers Eurogoals : „Ich lege mir nur ein bisschen Mascara auf“

    Giuseppe Mascara verzückt alle Fußballverrückten mit seinem Tor. Barcelonas Sturm ist ein Traum, die Abwehr ein Albtraum. Milans Abwehr liegt wie ein umgefallener Marienkäfer am Wegesrand. Und in Saudi-Arabien gibt es Wirbel um ein T-Shirt.
  • Wie langweilig: Mourinhos Inter führt mit neun Punkten Vorsprung die Serie A an

    Eichlers Eurogoals : Die drei großen Ligen der Langeweile

    Inter Mailand, Manchester United und der FC Barcelona langweilen mit ihren Vorsprüngen Europas Fußballligen. Immerhin unterhielt Real Madrid die Fans mit einem originellen Halbzeitresultat. Das gilt auch für Milans Kampf um Teilzeitkicker Beckham.