https://www.faz.net/-gtl-7h86i

Dritte Liga : Ein schlechter Tag für Trainer

  • Aktualisiert am

Einer der Geschassten: Jürgen Luginger ist in Saarbrücken nicht mehr erwünscht Bild: dpa

Gleich drei Klubs in der Drittklassigkeit haben heute ihre Trainer in die Wüste geschickt. Preußen Münster, der 1. FC Saarbrücken und Wacker Burghausen glauben an die Chance eines Neuanfangs.

          1 Min.

          Der 5. September 2013 ist in der 3. Fußball-Liga zum Tag der Trainerentlassungen geworden. Gleich drei Vereine trennten sich am Donnerstag von ihrem Chefcoach. Aufstiegsaspirant Preußen Münster beendete einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart II die Zusammenarbeit mit Pavel Dotchev. Der 1. FC Saarbrücken, derzeit Tabellen-18., gab Jürgen Luginger den Laufpass.

          Die 2:3-Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim am vergangenen Dienstag war die fünfte Saisonpleite. Bis ein Nachfolger gefunden ist, soll U23-Coach Bernd Eichmann die Mannschaft betreuen. Unterstützt wird er vom bisherigen Co-Trainer Andreas Fellhauer.

          Zudem verabschiedete sich das nach sieben Spieltagen noch sieglose Schlusslicht SV Wacker Burghausen von Trainer Georgi Donkov. Für ihn soll in den kommenden Trainingseinheiten zunächst der bisherige Co-Trainer Yontcho Arsov als Interimslösung herhalten. Ihm wird der U 23-Trainer Christan Wimmer zur Seite gestellt.

          Wer die Nachfolge von Donkov antreten soll, werde „in absehbarer Zeit der Öffentlichkeit mitgeteilt“, erklärten die Oberbayern, bei denen die 0:1-Heimniederlage gegen Tabellennachbarn Elversberg zu der Entlassung geführt hatte. Bei den Elversbergern war am Montag Dietmar Hirsch als neuer Trainer vorgestellt worden.

          Weitere Themen

          Proteste gegen geplante Super League Video-Seite öffnen

          Leeds United : Proteste gegen geplante Super League

          Die Spieler von Leeds United setzten vor dem Heimspiel gegen den FC Liverpool ein deutliches Zeichen. „Earn It" stand auf ihren Trikots mit denen sie sich vor dem Spiel warmmachten und auf denen auch das Logo der Champions League zu sehen war.

          Topmeldungen

          Cafés und Restaurants wieder geöffnet: Bar in Porto am Montag

          Portugal öffnet wieder : Wo die harte Ausgangssperre wirkte

          Mit einem knallharten Lockdown hat Portugal die Corona-Inzidenzwerte in den Keller gedrückt. Dabei hatte das Land Ende Januar fast die höchsten Zahlen der Welt. Für Deutschland könnte das ein Vorbild sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.