https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/dortmund-in-der-einzelkritik-weidenfeller-reicht-nicht-12194874.html

Dortmund in der Einzelkritik : Weidenfeller reicht nicht

  • Aktualisiert am

Mit dieser Mannschaft startet Dortmund in das Finale von Wembley Bild: REUTERS

Weidenfeller zeigt seine Klasseform, Subotic klärt in höchster Not. Gündogan ist eiskalt beim Elfmeter. Reus brilliert wie Götze. Lewandowski hat eine Großchance. Dennoch verliert die Borussia. Die Dortmunder in der Einzelkritik.

          1 Min.

          Roman Weidenfeller: Zeigte seine blendende Champions-League-Form auch im Finale. Lenkte Mandzukics Kopfball (26.) an die Latte, sehr stark gegen Robben (30./43.). Ausgespielt und machtlos bei beiden Toren.

          Lukas Piszczek: Nach Real Madrids Cristiano Ronaldo musste auch Ribéry erkennen: Der Pole ist in einer unglaublich tollen Form. Gutes Stellungsspiel, starke Balleroberung.

          Neven Subotic: Kratzte in höchster Not den Müller-Schuss kurz vor der Linie weg. Auch sonst ein souveräner Auftritt des Innenverteidigers, bis Robben kurz vor Schluss auch ihn stehen ließ.

          Mats Hummels: Der vor einer Woche lädierte Knöchel hielt. Aber es gab manchen Wackler. Ermöglichte Robben eine Riesenchance und konnte diesen im entscheidenden Moment nicht stoppen.

          Marcel Schmelzer: Robben stellte ihn immer wieder vor Probleme. Der Respekt vor dem Niederländer schien groß. In der Vorwärtsbewegung hielt er sich sehr zurück.

          Sven Bender: Agierte stark im Zweikampf. War besonders in der zweiten Halbzeit eifrig beschäftigt, Löcher zu stopfen. Jetzt geht’s noch auf Amerika-Reise.

          Das entscheidende Tor: Robben schiebt den Ball an Weidenfeller vorbei Bilderstrecke
          Das Spiel in Bildern : Und dann kommt Robben

          Ilkay Gündogan: Setzte in der starken Anfangsphase viele Akzente. Musste sich dann immer mehr defensiv orientieren. Übernahm beim Elfmeter Verantwortung - und verwandelte eiskalt.

          Jakub Blaszczykowski: Hatte die Riesenchance zur frühen Führung. Dann gewohnt solide, ohne ganz große Akzente zu setzen.

          Marco Reus: Dante wird ihn nicht so schnell vergessen können. Brillierte auf der Götze-Position. War Antreiber und Wirbelwind. Holte den Elfmeter raus.

          Kevin Großkreutz: Konnte auf der linken Seite nur selten Gefahr entfachen. Von Lahm nahezu permanent kontrolliert. Fährt gemeinsam mit Bender noch auf Länderspiel-Tour nach Amerika.

          Robert Lewandowski: Hatte gegen Boateng wenig Freiraum. Ein Schuss (14.) und eine Großchance (35.). Mehr war nicht zu sehen. Trat Boateng übel auf das Bein - eine Tätlichkeit (80.).

          Julian Schieber: Kam für die letzten Minuten. Konnte das Spiel nicht mehr wenden.

          Nuri Sahin: Kam in der Nachspielzeit. Konnte nichts mehr bewirken.

          Weitere Themen

          Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Kalicki vor Nolte : Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Die deutschen Bobfahrerinnen liefern weiterhin zuverlässig Erfolge im Eiskanal: Beim Sieg von Kim Kalicki in Park City wird Laura Nolte Zweite. Und noch eine weitere Deutsche überzeugt in den USA.

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.